Wie sicher ist Autonomes Fahren?

Wie sicher ist autonomes Fahren?

Die Frage nach der Sicherheit beim autonomen Fahren, in welcher Form auch immer, ist wohl das wichtigste Problem welches geklärt werden muss. Die Vorstellung, sich morgens in ein Auto zu setzen und z. B. zur Arbeit gebracht zu werden, gefällt wohl einem Großteil der Menschen. Jedoch könnte eben diese Fahrt zu einem Albtraum werden, falls die Assistenzsysteme oder gar ein Autopilot in einer wichtigen Situation versagen. Techniken und Systeme für assistiertes oder autonomes Fahren müssen also „sicher“ sein. Jedoch liegt eben dieser Begriff auch im Auge des Betrachters.

Laut ISO 26262 ist ein System genau dann sicher, wenn es keine unzumutbaren Risiken verursacht. Das Attribut der Unzumutbarkeit wird hierbei von der Gesellschaft selbst definiert und setzt sich aus der Wahrscheinlichkeit und dem möglichen Schaden des theoretischen Risikos zusammen.[1]

Erfüllen die heutigen Systeme dieser Norm? Weiterführend, wie sicher können sie werden?

Zunächst einmal muss man hier differenzieren.
Fahrassistenzsysteme wie z.B ein Warnsystem im Rückwärtsgang oder eine Kamera zur Assistenz beim Einparken sind heutzutage jedem ein Begriff. In Deutschland gehören Parkassistenzsysteme und Notbremsassistenten zu den Beliebtesten ihrer Kategorie. [2] Diese tragen schon seit einigen Jahren zur Sicherheit auf den Straßen bei, und eben diese werden natürlich in zukünftigen Konzepten des autonomen Fahrens eine große Rolle spielen.

Zukünftig beschreibt die zweite Kategorie bereits ziemlich passend. Vollautomatisiertes fahren, also fahren ohne jegliche Anforderung an den Insassen, steckt technisch gesehen noch in den Kinderschuhen. BMW zum Beispiel behauptet selber, es werde noch einige Jahre dauern bis das erste vollautomatisierte Fahrzeug über ihre Produktionsbänder rollt.[3]

Beim US Autohersteller Tesla hingegen werden schon weitreichende Assistenzsysteme zum Autonomen Fahren verbaut. Jedoch sagt eben jener Hersteller auch, das diese Systeme „die (..) Autopilot-Funktionalität schon heute und vollkommes autonomes Fahren in der Zukunft (..) ermöglichen „[4]

Somit wird schnell ersichtlich, dass man wenige konkrete Aussagen zu dem Komplex des vollautomatisierten Fahren treffen kann.

Die einzigen wirklich erhobenen Daten sind ebenfalls vom US Konzern Tesla. Dieser behauptete im Januar 2017, dass die Integration des Systems „Autosteer“ die Unfallhäufigkeit um 40% gesenkt habe.[5] Dies wird in Grafik 1 verdeutlicht:

Grafik 1 : Unfallstatistik vor und nach Einsatz von autosteer

Eben jene Statistiken werden jedoch durch eine Analyse eines US-Unternehmens namens QCS überworfen. Diese hatten zuvor eine Einsicht in die zugrunde liegenden Daten eingeklagt.
Laut der Analyse wurden bei der Behörde mehrere Fehler begangen welche die Endresultate verzerrten.
Nach den neuen Berechnungen erhöhte die Installation des Systems sogar das Unfallrisiko mit dem Faktor 2.4 [5]

Ein weiter Aspekt der genannt werden muss, ist die Anfälligkeit von IT gegenüber Hackern. Genau wie jedes andere System oder Netzwerk könnte auch ein autonom fahrendes Auto gehackt werden. Dies wurde bereits einmal in den USA demonstriert, als 2 Hacker einen Jeep in einen Graben fuhren lassen.[6]

Somit herrscht am Ende dieses Blogartikels leider mehr Verwirrung als vorher.
Die Technik ist einfach zu jung um wirklich bewertet zu werden. Hierfür wären diverse Langzeitstudien von verschiedenen Herstellern, Behörden und Universitäten nötig. Im Moment wäre die Durchführung von jenen einfach zu gefährlich. Selbst in den USA, in denen eine TÜV Plakette an so ziemlich jedes Auto mit Bremsen und Spiegeln vergeben wird, darf das Autosteer System von Tesla theoretisch nicht ohne die Aufsicht eines Fahrers im Auto agieren.[7]

Jedoch bin ich der Meinung das wir in naher Zukunft in die Nähe von einem vollautomatisierten, sicheren Fahren geraten werden. BMW peilt den Verkauf von Stufe 3 automatisierten Fahrzeugen(Stufe 5 ist hier die höchste) im Jahr 2021 an.[8] Hiernach werden andere Automobilhersteller nachziehen müssen um im Rennen um Fortschritt und Kundschaft nicht hinter BMW und Tesla zu geraten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das autonome Fahren noch zu jung ist um es bezüglich der Sicherheit gebürtig bewerten zu können. Man wird die Entwicklung der nächsten Jahre abwarten müssen. Bei dem heutigem technischen Fortschritt ist zu erwarten, das Computer in ein paar Jahren bessere Autofahrer als wir seien werden.

Literaturverzeichnis
[1] Lenz, B. et al. (2015) Autonomes Fahren : Technische, rechtliche und gesellschaftliche  Aspekte; Lenz, Barbara. (S. 490-491) Springer Berlin Heidelberg

[2] Pressemeldung 06.03.2018 (Aufgerufen am 22.04.2019) https://www.bosch-presse.de/pressportal/de/de/bosch-auswertung-fahrerassistenzsysteme-sind-weiter-stark-auf-dem-vormarsch-148032.html

[3] BMW Group : Autonomes Fahren (Aufgerufen am 22.04.2019) https://www.bmwgroup.com/en/innovation/technologies-and-mobility/autonomes-fahren.html

[4] Tesla : Autopilot (Abgerufen am 22.04.2019) https://www.tesla.com/de_DE/autopilot

[5] Focus online : Unfallzahl verdoppelt statt halbiert? US-Behörde machte falsche Angaben zu Tesla (Abgerufen am 22.04.2019)  https://www.focus.de/auto/elektroauto/erhebliche-rechenfehler-unfallzahl-verdoppelt-us-behoerde-machte-falsche-angaben-zu-teslas-autopilot_id_10305617.html

[6] ADAC : Autonomes Fahren: Gefahr durch Hacker (Abgerufen am 22.04.2019) https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autonomes-fahren/recht/autonomes-fahren-hacker-angriff/

[7] Jordan Golson : All new Tesla Cars now have hardware for full self driving capabilities (Abgerufen am 22.04.2019) https://www.theverge.com/2016/10/19/13340938/tesla-autopilot-update-model-3-elon-musk-update

[8] BMW : The path to autonomous driving (Abgerufen am 22.04.2019) https://www.bmw.com/en/automotive-life/autonomous-driving.html

 

Grafikverzeichnis

Grafik 1 : US Department of Transportation, National Highway Traffic Safety Administration : ODI RESUME (Abgerufen am 22.04.2019)https://static.nhtsa.gov/odi/inv/2016/INCLA-PE16007-7876.PDF

Print Friendly, PDF & Email

Bildquellen

  • stat: https://static.nhtsa.gov/odi/inv/2016/INCLA-PE16007-7876.PDF

One thought on “Wie sicher ist Autonomes Fahren?

  1. Marcus Birkenkrahe

    Ich bin am Ende Ihres Artikels tatsächlich weniger verwirrt und fühle mich besser informiert! Ein Knackpunkt scheint zu sein, ob man den Sicherheitsbegriff (Sie haben ISO verwendet) von normalem Verkehr einfach auf autonome Fahrzeuge übertragen sollte, oder ob sich das halten lässt. Sie sprechen ja selbst davon, dass der Begriff eine gewisse Willkür mit sich bringt. Einige Sicherheitsrisiken sind neu (Hacking), andere bekannt. Der Mangel an Rohdaten, um überhaupt Sicherheit (wie auch immer definiert) verifizieren zu können, war mir allerdings neu – die Abhängigkeit vom Hersteller ebenfalls. Das sieht nicht danach aus, als ob Ihre Hoffnung, im letzten Absatz, in naher Zukunft wahr würde. Wie lange meinen Sie denn dauert es bis zum ersten ISO-zertifizierten autonomen Auto?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.