Social Commerce – Gesellschaft trifft auf Wirtschaft

Was ist Social Commerce ?

Lange Zeit waren Social Media Plattformen und Werbemedien getrennte Angelegenheiten. Social Commerce ist mit der wachsenden Popularität von Social Media entstanden und wurde im Laufe der 2010er immer weiter gefördert/entwickelt.

Unternehmen nutzen Social Media dabei als Werbeplattform, um einerseits ihre Marke und die eigenen Produkte zu bewerben und um andererseits den Nutzern konkrete Kaufvorschläge zu unterbreiten. Dies geht einher mit den steigenden Kundeninformationen, die eine konkretere Zielgruppenfindung möglich machen. Also anders wie in einem klassischen Onlinestore werden dem Kunden direkt Produkte angeboten, die seinen Interessen entsprechen.

Social Commerce beschreibt also den Verkauf von Artikeln und Dienstleistungen über soziale Medien. Grade in der heutigen Zeit nimmt diese Art des Vertriebs eine wichtige Position ein. Besonders die bekannte Community Facebook bietet eine gute Grundlage für Social Commerce. 39 Prozent(!) aller Umsätze aus dem Bereich “Social Commerce” stammen aus diesem Portal, was im Gegensatz zur gesellschaftlichen Beliebtheit steht.

Nun ein paar Kennzahlen, um den Nutzen von Social Media in Sachen “commerce” zu veranschaulichen.

Social Commerce: weltweiter Umsatz

Wie man der Grafik entnehmen kann, haben sich die weltweiten Umsätze durch Social Commerce von 2011 bis 2015 versechsfacht (von 5 Milliarden auf 30 Milliarden $). Mit der zunehmenden Digitalisierung und Internetisierung wird es immer wichtiger auch diesen Vertriebskanal zu nutzen!

Wie sieht die Zukunft von Social Commerce aus / Chancen ?

Social Commerce wird mit Sicherheit in Zukunft auch eine sehr große Rolle spielen, da ein Abgang der sozialen Medien noch nicht zu erkennen ist und auch nicht von auszugehen ist, dass dies in naher Zukunft passiert. Die Onlineshops präsentieren sich auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Twitter usw., um ihre Produkte optimal anzupreisen und ihren Gewinn zu steigern. Besonders die jungen Leute werden durch den Social Commerce angesprochen und sind der Grund dafür, dass die Bedeutsamkeit dessen, nach wie vor, sehr hoch ist.

Neben der Möglichkeit die eigene Brand und die entsprechenden Produkte auf dem eigenen Profil attraktiv und reizvoll zu präsentieren, nimmt auch die Zusammenarbeit mit Influencern, besonders auf Instagram, nicht ab und bietet somit auch ein grundlegend anderes Konzept, als zu herkömmlichen E-Commerce. Im Rahmen von Kooperationen mit Social Media Prominenten können neue Produkte über deren Posts subtil an die Massen rangeführt werden.

Natürlich, gibt es auch technische Neuerungen auf den Portalen, die das verkaufen von Produkten noch einfacher machen. Ein Beispiel für eines dieser Neuerungen sind die so genannten “shopable posts”. Die Mitte 2018 eingeführte Instagram-Funktion (mittlerweile auch bei anderen Portalen) ermöglicht es Firmen, Posts zu erstellen, in denen alle im Bild sichtbaren Produkte zu den jeweiligen Produktseiten im Online Store verlinkt werden. App-User (was einen Großteil ausmacht) und potenzielle Kunden sparen sich damit den Umweg, die Website außerhalb der App aufzurufen und dort nach dem entsprechenden Produkt suchen zu müssen. Sehr Praktisch, für Konsumenten und Vertrieb.

Beeinflusst uns Social Media ?

Laut Marketing Week beeinflusst Social Media die Kaufentscheidungen von Millenials zu 66 %. Der Einfluss ist also auf jeden Fall gigantisch, ob dass in 10 Jahren noch sein wird, sei dahin gestellt. Doch im Moment macht es als Absatzorientierte Firma sehr viel Sinn auf diese Branche zu setzen und mit der Zeit zu gehen.

Social Media und Online Shopping ist immer mehr Teil von unserem mobilen und digitalen Alltag, die beiden Bereiche zu verschmelzen war nur die logische wirtschaftliche Konsequenz.

Zum Schluss noch ein Link zu einer sehr interessanten Infografik zu diesem Thema, die den Rahmen dieses Blogs gesprengt hätte. Nichts desto trotz, bei Interesse einfach mal anschauen!

https://cdn.shopify.com/assets/images/infographics/social-commerce.png?1394652941

 

Quellen:

Douglas Rushkoff: Die neue Renaissance: Auf dem Weg zu einer vernetzten, sozialen Wirtschaft. Riemann, 2006.

https://www.marketingweek.com/2016/03/23/social-commerce-how-willing-are-consumers-to-buy-through-social-media/ (Zugriff 03.05.2019)

https://www.konversionskraft.de/trends/social-commerce-und-die-suche-nach-der-geheimen-erfolgs-formel.html (Zugriff 03.05.2019)

https://www.kassenzone.de/2010/06/16/social-commerce-definition/ (Zugriff 03.05.2019)

https://athene-forschung.unibw.de/doc/89150/89150.pdf (Zugriff 03.05.2019)

 

Print Friendly, PDF & Email

Bildquellen

  • social-commerce-weltweiter-umsatz: https://www.unternehmer.de/wp-content/uploads/2015/09/social-commerce-weltweiter-umsatz.png

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.