Future of Video Games

Einleitung

In technologischer Hinsicht haben sich Videospiele seit Beginn an erheblich entwickelt. Die Milliarden-Dollar-Branche ist von Pixeln zu fast fotorealistischen Grafiken gewachsen und hat sich von Arcade-Automaten über PCs, Konsolen, mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones bis hin zu Virtual-Reality-Headsets verbreitet. Die mit Videospielen verbundene Technologie wird sich im Laufe des Jahres 2020 und in der Zukunft immer mehr weiterentwickeln. Aus diesem Grund möchte ich im folgenden Blog mögliche Zukunftsprognose und Trends der nächsten Jahre näher erörtern [1].

 

Virtual Reality

Wenn man sich die Trends und Prognosen der nächsten Jahre genauer anschaut, stellt man fest, dass immer wieder der Begriff Virtual Reality auftaucht. Kurz gesagt wird der Begriff Virtual Reality heute im Duden als „vom Computer simulierte künstliche Welt, in der man sich mithilfe der entsprechenden technischen Ausrüstung scheinbar hineinversetzen kann.“ definiert (siehe Blog 6). Schon vor einigen Jahren begannen große Unternehmen wie Tesla, Google, Amazon und andere, über virtuelle Realität zu sprechen. Nun besteht kaum ein Zweifel daran, dass VR die Zukunft der Menschheit ist. Computerspiele scheinen eine der offensichtlichsten Anwendungen für diese Technologie zu sein. In der Praxis bleibt das Interesse an VR-Spielen jedoch recht gering. Einige denken, dass der Grund die unerschwinglichen Kosten von VR-Geräten sind, andere, dass der Hauptkritikpunkt in der schlechten Qualität der virtuellen Realität liegt. Demnach sind viele Entwickler noch zu zurückhaltend, um große VR-Projekte zu realisieren und der primäre Bestandteil sind nur kleine experimentelle Produkte. [2]

Cloud Gaming

Anders sieht es beim Thema „Cloud Gaming“ aus. “Die Zukunft des Spielens ist keine Box”, so Google. “Es ist ein Ort.” Genau wie die Menschen über Jahrhunderte Stadien für den Sport gebaut haben, ist Google der Ansicht, dass es ein virtuelles Stadion baut, das treffend als “Stadia” bezeichnet wird, damit die Zukunft der Spiele überall stattfinden kann. [3] Man bekommt mit Cloud Gaming ganz neue Möglichkeiten was das Spielen angeht. Es ist momentan zum Beispiel noch nicht möglich ein Desktop Spiel flüssig auf dem Handy spielen zu können oder auf einem MacBook die neusten Triple A Titel zu spielen. All das ist dank der Flexibilität von Cloud Gaming rein theoretisch möglich (siehe Blog 5).

Game subscription services

Mittlerweile ist es üblich geworden, TV-Shows und Filme mit Netflix oder Musik mit Spotify zu streamen, aber Videospiele sind etwas, das wir in den meisten Fällen immer noch kaufen. Und während einige Leute es vorziehen, ihre Spiele zu besitzen, kann es teuer sein, jedes Spiel zu kaufen, das Sie spielen möchten, besonders wenn Sie Geld in Titel stecken, nur um festzustellen, dass Sie sie nicht mögen. Videospiel-Abonnements (Game subscription services) könnten die Antwort sein und den Verbrauchern ein All-you-can-eat-Buffet mit Spielen zum einmaligen monatlichen Preis anbieten. Apple hat kürzlich Schlagzeilen für sein bevorstehendes Apple Arcade-Abonnement gemacht, aber es ist nur eines von vielen neuen Abonnementdiensten. Abgesehen von Apple gibt es da noch Microsofts Xbox Game Pass, EA Access und Origin Access. [4]

Next Generation Gaming

Auch in Sachen Konsolen-Gaming wird es in den nächsten Jahren voran gehen. Die nächste Konsolengeneration steht schon förmlich vor der Tür. Microsoft kündigte vor kurzem Project Scarlett an, eine Xbox-Videospielkonsole der nächsten Generation, die viermal schneller ist als die aktuelle Generation. Sie wird zum Weihnachtsgeschäft 2020 herauskommen, sagte der Publisher während seiner Pressekonferenz gestern auf der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles. Das Gerät verfügt über Echtzeit-Raytracing und Bildraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Es wird einen GDDR6-Speicher sowie einen Zen 2-basierten Prozessor und eine Navi Graphics Processing Unit (GPU) von Advanced Micro Devices haben. [5]

Auch die PlayStation 5 von Sony wird voraussichtlich im nächsten Jahr erscheinen. Sony hat noch keine offiziellen Ankündigungen zu der Konsole gemacht, aber es wurden eine Handvoll Spezifikationen und Details in Interviews veröffentlicht, die Führungskräfte im Vorfeld der E3 durchgeführt haben. Bisher wissen wir, dass die PS5 8K-Grafik unterstützt und mit einer 8-Kern-CPU auf Basis der Ryzen-Chips von AMD sowie einer GPU auf Basis der Radeon-Hardware von AMD betrieben werden kann. Ray Tracing wird unterstützt, und es wird einen Chip für “3D-Audio” geben. Auf dem Papier wird also in Zukunft zwischen den beiden Next-Gen Konsolen ein Duell auf Augenhöhe sein. [6]

Mobile Gaming

Es ist nicht zu leugnen, dass Mobile Gaming heutzutage immer beliebter wird. Der Grund dafür ist ganz einfach. Die Menschen suchen die Möglichkeit, überall in ihre Lieblingsspiele einzutauchen. Sie versuchen, ihre Rekorde zu übertreffen, während sie pendeln, in Schlangen warten oder sich auf ihren Sofas niederlassen. 5G, oder die 5. Generation des drahtlosen Netzwerks, ist ein weiterer Wegbereiter in der Welt des mobilen Spielens. Es erhöht die Download- und Upload-Geschwindigkeit exponentiell und löst das Problem der geringen Latenz. Dies bedeutet, dass man jedes Spiel sofort herunterladen kann, auch riesige Spiele mit Hunderten von MB. Dies bedeutet auch, dass man keine geringe Latenz mehr erleben muss, da 5G alle frustrierenden Eingangsverzögerungen eliminiert. [7]

Vor allem der Aufstieg von Battle Royale-Spielen wie Fortnite und PUBG Mobile bewies, dass die Technologie endlich so weit fortgeschritten ist, dass das mobile Spielerlebnis zwischen Konsole / PC und Handy nahtlos verlief und die Erlöse für viele Entwickler enorm waren. Im Sommer 2018 erzielte Fortnite allein einen monatlichen Umsatz von weit über 100 Millionen US-Dollar. [8]

Fazit

Die Zukunft des globalen Videospielemarktes sieht demnach sehr vielversprechend aus und bietet viele verschiedene Chancen auf dem Markt für Smartphones, Tablets, PCs und Konsolen. Dazu kommen weitere Alternativen wie bspw. Cloud Gaming, Videospiel-Abonnements oder auch Virtual Reality. Der Software / Hardware – Markt für Videospiele könnte bis 2022 zwischen 230 und 235 Milliarden US-Dollar liegen, wenn die starke Leistung der letzten Jahre weiterhin anhält. Das könnte den Wert von der Videospiel-Branche in 5 Jahren größer machen als die heutigen BIPs von ca. 150 Ländern. [9]

 

Quellenverzeichnis

[1] Julian Bieder, “Wie die Vergangenheit und Zukunft von Videospielen aussieht”, CerealKillerz.org, 01.02.2018

[2] Steve Jones, “What happened to our VR future ?”, thenextweb.com, 01.12.2018

[3] Nicolas JJE, “Was sie über den Google Cloud Gaming Service wissen müssen”, logitheque.com, 20.03.2019

[4] Michael, “Spieleflatrates – Welche Angebote lohnen sich ?”, gameyard.de, 17.03.2019

[5] Stefan Trunzik, “Xbox Project Scarlett offiziell bestätigt: 8K-Gaming, 120 FPS & SSD”, WinFuture, 10.06.2019

[6] Owen Gough, “PlayStation 5 release date, specs, price and everything you need to know”, digitalspy,com, 05.06.2019

[7] Brasil Kronfli, “This is how 5G will take mobile gaming to the next level”, techradar.com, 09.06.2019

[8] Randy Nelson, “Fortnite Earns $100 Million in Its First 90 Days on Mobile”, sensortower.com, 20.06.2018

[9] James Batchelor, “Games revenues expected to reach $235bn by 2022”, gamesindustry.biz, 16.01.2018

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Future of Video Games

  1. Marcus Birkenkrahe

    Persönlich kann ich das “mobile Spielen” nicht nachvollziehen…ich kann unterwegs nicht in die Spielewelt eintauchen. Bei mir müssen die Vorhänge zugezogen sein, ein kühles Getränk in Reichweite, Tür zu usw. Das hängt sicherlich auch von der Art der Spiele ab. Wie sieht das bei Ihnen aus? Ich vermisse den persönlichen Standpunkt…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.