Später Bericht von einer Konferenz

Schon im Februar besuchte ich die LEARNTEC 2011 in Karlsruhe – eine renommierte Veranstaltung mit integriertem Kongress und Messe. Was hat dieser Besuch gebracht? Rückblickend gab es viele interessante Impulse – wenn auch Organisationsmängel meine Zufriedenheit lange unterdrückten. Die Konferenz bot ein breites Themenfeld mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die interessanten Vorträge ergaben einen stimmigen Bogen. (mehr …)

Endspurt beim Lehrkräfteseminar

Unsere Blended-Learning-Seminare zum didaktitischen Wandel gehen langsam in den Endspurt. Ein letztes Mal können HWR-Dozenten sich bei der Konzeption ihrer Blended Learning Veranstaltungen von unseren externen Spezialisten begleiten lassen. Das Seminar „Aspekte des Lernen und Lehrens“ findet am 6. und 7. Mai 2011 zum letzten Mal statt und wird von kleinen Onlineaufgaben begleitet. Joachim Hartmann von der splendid-Akademie behandelt die Seminarplanung und Besonderheiten der Lernerorientierung und schlägt erste Brücken zwischen Präsenz- und Onlinemethoden. (mehr …)

Moodle wird zentrale Lernplattform – HWR-Strategie zur Ausrichtung der Lernmanagementsysteme

Nach dem Abwägen vieler Argumente, nach Prüfungen und Diskussionen gibt es jetzt die Entscheidung: Unsere zentrale Lernplattform wird Moodle! Integration. Warum haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen? Die Integration der Hochschule ist in vielen Bereichen vorangeschritten. Moodle begleitet uns seit einem Jahr als einzige fachbereichsübergreifende Plattform und hat sich als nützliches Werkzeug erwiesen. Immer mehr Lehrende haben sich entschlossen, auch die eigenen Lehrveranstaltung durch Moodle zu begleiten . Am Standort Lichtenberg stellte sich zudem die Frage, wie die kostenpflichtige Plattform CLIX abgelöst werden kann. Die Entscheidung für Moodle fiel leicht. Als Argument waren uns wichtig: (mehr …)

E(r)lernen: Kompetenzvermittlung zum Einsatz neuer Medien und Web 2.0 in Studium und Beruf

In der besonderen Situation unserer Hochschule – mit der Integration der verschiedenen Fachbereiche mit vielfältigen inhaltlichen Verknüpfungen bei räumlicher Trennung – ist es sinnvoll, neue Kommunikationswege in Verwaltung und im täglichen Umgang zu etablieren. Die Zusammenarbeit mit den Partnerhochschulen und der Einsatz in hochschulübergreifenden Projekten bekommt durch die neuen Medien eine eigene Dynamik. Weiterlesen…

Serious Games Wettbewerb

Gestern startete  die Wettbewerbsinitiative „Berlin – Made to Create“ der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen mit der ersten Wettbewerbsausschreibung: „Serious Games“.  Die Rahmenbedingungen sind relativ offen: angefangene Projekte oder Ideenskizzen, Hard- oder Softwaretechnologien, Content- oder Technologieentwicklungen – alles was zum Thema spielbasierter Anwendungen mit Bildungs- oder Lerncharakter passt – kann bis 20. Mai als Projektbeschreibungen (max. 10 Seiten) eingereicht werden. Konsortien und Netzwerke sind dabei besonders gern gesehen. Projekte die von der Jury für gut befunden können prämiert werden und erhalten eine Förderempfehlung für ProFIT, dem Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien. Also: wer auch immer gute umsetzbare Ideen hat...

Unternehmensplanspiel im Wettbewerb

Detecon International  startet in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie der Financial Times Deutschland zum fünften Mal das Internet-Planspiel “Mobile Award“. Ziel des Spieles ist es, Deutschlands Führungsnachwuchs für Managementaufgaben und Potenziale des Mobile Business zu sensibilisieren. Zum Spiel zugelassen sind daher nur Student/innen und Berufseinsteiger/innen. Als Aufwand werden ca. 5h Spielzeit innerhalb von 2 ½ Monaten angegeben, den Besten winkt Ruhm und eine Woche im Silicon Valley. (Susanne)

Ist das tote Meer wirklich tot?

Ist das tote Meer wirklich tot? Wie funktioniert ein Blog? Sind Zebras weiß mit schwarzen Streifen oder schwarz mit weißen Streifen? Wie funktioniert ein Revolver? Was sollte in unserem Medizinschrank stehen? Howstuffworks erklärt häppchenweise (und englischsprachig) wie die Welt funktioniert. Die von Professor Marshall Brain (North Carolina State University) ins Leben gerufene Seite enthält verblüffende Themen und erstaunliche Informationen. Diese werden immer allgemein verständlich erläutert, der Spagat zwischen “unterhaltsam” und “fundiert”  scheint – in einer amerikanischen Version – gelungen.  Für viele der thematischen Bereiche finden sich anschauliche Grafiken und Videos. Und wer nicht nur daran interessiert ist, wie ein Laserschwert von innen aussieht,...

E-Learning @ 2008

Seit dem Sommersemester 2008 hat sich das E-Learning-Team neu formiert. Verantwortlich für diesen Bereich ist jetzt Prof. Dr. Marcus Birkenkrahe. Die 100-Tage-Frist ist verstrichen und es wird Zeit für die erste Leistungsbilanz. Was hat sich verändert? Die Beteiligung der Dozent/innen an der elekronischen Lehre liegt jetzt bei 100%, die vielfältigen medialen Angebote sind durchweg didaktisch gut aufbereitet und haben unheimlich hohe Zugriffszahlen. Na gut – ganz so umfangreiche Erfolge haben wir (noch) nicht vorzuweisen. Das letzte Semester wurde vor allem dazu genutzt um den Unterstützungsbedarf in Einzelgesprächen zu klären, neue Projekte anzustoßen und die Weichen für die Zukunft zu stellen....