Working for the eLearning Team from St. Petersburg, Russia

INTRODUCTION This short article will be an attempt to describe the challenges I experienced so far, working for the eLearning Team of the Berlin School of Economics and Law from Sankt Petersburg, Russia. In this context, three main aspects will be closely examined: infrastructural obstacles, “the distance factor” – increased complexity and remoteness from the team, as well as the need of coping with working in a new life dynamics. (mehr …)

WeCoLAr: Web-based Collaborative Learning by Arguments

Die Preisträger des 1. E(r)lerner Projektwettbewerbs stellen sich vor. Wikis sind in aller Munde: Nicht nur sind sie ein integraler Bestandteil des Web 2.0 (man denke nur an Wikipedia), auch in der gezielten Zusammenarbeit in Unternehmen (z.B. für Materialsammlungen in Projekten) oder bei der gemeinsamen Erstellung von Texten mit entsprechenden Lerneffekten werden sie gerne eingesetzt. (mehr …)

E(r)lernen: Kompetenzvermittlung zum Einsatz neuer Medien und Web 2.0 in Studium und Beruf

In der besonderen Situation unserer Hochschule – mit der Integration der verschiedenen Fachbereiche mit vielfältigen inhaltlichen Verknüpfungen bei räumlicher Trennung – ist es sinnvoll, neue Kommunikationswege in Verwaltung und im täglichen Umgang zu etablieren. Die Zusammenarbeit mit den Partnerhochschulen und der Einsatz in hochschulübergreifenden Projekten bekommt durch die neuen Medien eine eigene Dynamik. Weiterlesen…

E-Learning @ 2008

Seit dem Sommersemester 2008 hat sich das E-Learning-Team neu formiert. Verantwortlich für diesen Bereich ist jetzt Prof. Dr. Marcus Birkenkrahe. Die 100-Tage-Frist ist verstrichen und es wird Zeit für die erste Leistungsbilanz. Was hat sich verändert? Die Beteiligung der Dozent/innen an der elekronischen Lehre liegt jetzt bei 100%, die vielfältigen medialen Angebote sind durchweg didaktisch gut aufbereitet und haben unheimlich hohe Zugriffszahlen. Na gut – ganz so umfangreiche Erfolge haben wir (noch) nicht vorzuweisen. Das letzte Semester wurde vor allem dazu genutzt um den Unterstützungsbedarf in Einzelgesprächen zu klären, neue Projekte anzustoßen und die Weichen für die Zukunft zu stellen....