Home » Archive

Articles in the MOOC Category

Mobile, MOOC, Technologie, Werkzeuge »

[ Claudia Berti | 6 Feb 2017 | 2 Comments ]

Quelle: pixabay.com

Es ist Dir sicherlich schon bewusst, wie jung, breit und üppig die weltweite Startup-Szene heutzutage ist. Aber weißt Du, welche Startups innovative Online-Produkte/Dienstleistungen in Deutschland anbieten und das Lernen und Forschung bequemer und effizienter machen?

Nein? Keine Sorge, denn Dein E-Learning-Team präsentiert hier eine Auswahl der innovativsten Startups Deutschlands aus den Bereichen E-Learning und E-Publishing.

Wenn Du kreative Content-Startups und hilfreiche E-Learning-Tools entdecken willst, dann bist Du hier richtig.

Weiterlesen!

Didaktik, Featured, MOOC, MOOC »

[ Marian Bauersachs | 6 Jul 2016 | 6 Comments ]
"Extension Learning Centre" © The University of Queensland

„Extension Learning Centre“ © The University of Queensland

 

Der unabhängige und selbstbestimmte Student lernt online, hört der Lehrkraft abends nach dem Abendessen vor seinem PC zu und kann zwischen drei verschiedenen Kursen in Deutschland, USA und Shanghai auswählen. Diese Hochschulbildung für alle, egal ob reich oder arm, versprachen Massive Open Online Courses (MOOCs).

Plattformen dafür heißen Udacity, edXoder Coursera und sollen helfen diese einfach und überall auf der Welt zugänglich zu machen. Der Trend startete 2012 als ein Mooc Kurs von der Harvard University veröffentlicht wurde und auf dem Modul „Einführung in die Computerwissenschaft“ basierte. Die Ziele waren damals hochgesteckt und ambitioniert. Die Kosten pro Student sollten durch die hohe Teilnehmerzahl massiv sinken und somit für jeden erschwinglich gemacht werden.

Read more »

Featured, Mahara, MOOC, OER, Technologie, Veranstaltungen, Werkzeuge »

[ susannemey | 24 Mrz 2015 | No Comment ]

Moodl€…war wohl eine der großen Fragen, die sich die Zuschauer der Keynote bei der MoodleMaharaMoot 2015 in Lübeck stellten. Die Erwartungshaltung ist schließlich groß, wenn der australische Moodlegründer Martin Dougiamas angekündigt ist. Herr Dougiamas ist sehr sympathisch, ansonsten sorgte die Keynote bei mir eher für Unsicherheit. Neben Empfehlungen (allgemeiner Natur) zur Arbeit mit dem System, gab es eine kleine Folie mit einem kurzen Ausblick auf die neu zu gründende „Moodle Association“. Durch diese Vereinigung soll zahlenden Mitgliedern ein großer (ausschließlicher?) Einfluss auf zukünftige Moodle-Entwicklungen ermöglicht werden. Die Beitragshöhe wurde in diesem Vortrag nicht angesprochen. Im Flurfunk war von 4-5stelligen jährlichen Gebühren die Rede.

In anderen Veranstaltungen war von der dringenden Notwendigkeit die Rede, die Tagungsgebühren deutlich zu erhöhen. Es ist natürlich ein altes Thema rund um die Finanzierung von Open-Source-Plattformen und –Produkten. Und in der Thematik verständlich, bei freien Entwicklern und einigen (Hoch)schulen mit kleinen Budgettöpfen verursachte die Ankündigung trotzdem etwas besorgte Ganggespräche. Bei der Prekonferenz wurden aber von allen Beteiligten Präferenzwünsche  für die Entwicklung gesammelt. Und wie Andreas Wittke in seinem Blogbeitrag feststellt: „… wenn man nichts gibt, kann man auch keine Forderungen stellen.“ Er begrüßt das neue Finanzierungsmodel enthusiastisch mit der Hoffnung auf viele neue Stellen im Entwicklerteam. In welche neuen Richtungen es geht, werden wir  abwarten müssen. Read more »

Best practice, HowTo, MOOC, Newsletter SS 2015, Technologie »

[ Marco Gut | 13 Mrz 2015 | No Comment ]

Die Anzahl an Beiträgen zur Videoproduktion und –gestaltung in unserem Blog ist wahrlich nicht klein. Nichtsdestotrotz möchte auch ich meine Ergebnisse beitragen, welche ich die letzten Tage für eine Recherche zur technischen Ausstattung eines Videostudios gesammelt habe. Die Ausstattung bezieht sich dabei eher auf ein Budget, welches fernab des Privatanwenders liegt, im kleinen fünfstelligen Preisbereich.

Die Ausstattungsliste für semiprofessionelle Videoproduktion ist recht umfangreich – fangen wir also gleich mit dem an, was einem als erstes in den Sinn kommt, wenn wir von Videoproduktion sprechen: Der Kamera.

Kamera

Marcin WicharyMy camera, pt. 2 – Quelle: Flickr (Abruf: 09.03.2015) lizenziert unter CC BY-ND 2.0

Hier ist ein Einsatz von zwei oder mehreren Kameras immer empfehlenswert. Es sollte nämlich bei einer guten Videoaufzeichnung mindestens alle drei Minuten die Perspektive gewechselt werden. Das ist deshalb wichtig, da die Aufnahme für den Betrachter ansonsten auf Dauer zu statisch rüberkommt und es für den Betrachter einfach zu langweilig wird. So etwas darf nicht unterbewertet werden, will man ein langfristig interessiertes Publikum erreichen. Besonders in Interviews und Gesprächssituationen können diese im Schnitt abwechselnd gezeigt werden. Es ist technisch möglich, solche Schnitte auch mit einer Kamera zu bewältigen, allerdings ist ein wesentlich höherer Aufwand von Nöten, gerade auch was die Synchronisierung mit dem Ton angeht. Bei der Abtastrate solch einer Kamera ist ein 4:2:2 Verfahren lohnend, da diese eine gute Farbtiefe besitzt und ein einfaches Keying-Verfahren erlaubt. Praktisch sind auch Kameras, welche eine Mikrofonverspannung oben drauf besitzen, was eine gute Bild & Ton Synchronisierung erlaubt. Ansonsten kann man sagen, dass es vielleicht auch sinnvoll sein kann, in die Zukunft zu investieren – „4k“-Auflösung ist das neue HD! Read more »

Best practice, Featured, MOOC, Technologie, Uncategorized, Veranstaltungen »

[ Katja Drasdo | 5 Mrz 2015 | 4 Comments ]

Logo der MoodleMoot 2015

Es ist Anfang März, wir berichten wie jedes Jahr zu dieser Zeit von der MaharaMoodleMoot, deren Gastgeber in diesem Jahr die oncampus GmbH der Fachhochschule Lübeck ist.

„… und Action. Einführung in die Videoproduktion“ lautete der vielversprechende Titel eines Preconference Workshops. Aufgrund der steigenden Relevanz von Videos im Rahmen der Lehre und damit auch neuer Anforderungen an unseren E-Learning-Service, habe ich mich erstmals näher und sehr interessiert mit den Grundlagen der Videoproduktion beschäftigt.

Termini wie Zebra, Stop-Motion-Produktion, ND Filter, Kopflicht oder 3-Punkt-Beleuchtung können dabei für

... das Zubehör

… das Zubehör

Neulinge schon für reichlich Verwirrung sorgen. Auch von „Hochglanz“ hatte ich im Zusammenhang mit bewegten Bildern noch nicht gehört. Gregor Huber und Daniela Stade, die beide den Workshop leiteten, verstanden es auf angenehme Art und Weise, die Hardware zu erläutern, gaben Tipps und Tricks für die Vorbereitung und Durchführung von Aufnahmen sowie deren Nachbearbeitung. Was sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Kameramodellen? Warum lohnt es sich, hier in bessere Modelle zu investieren und warum stößt man mit dem Automatikmodus schnell an Grenzen? Ein Fokus lag auch auf der richtigen Tonaufnahme. Welche Mikrofone eigenen sich für verschiedene Szenarien, was muss ich bei der Audiobearbeitung beachten? Read more »

Featured, Gamification, MOOC, MOOC, Newsletter WS 2013/14, Technologie, Werkzeuge »

[ birkenkrahe | 5 Okt 2014 | 4 Comments ]

collegium-hungaricum

Photo: M Birkenkrahe [CC BY-NC-SA 2.0]

This week, we were welcoming our first students to the new Masters „Business Intelligence & Process Management“. For the inaugural meeting, I wanted to show them shades of things to come — especially that and how research methods could be wrapped in story.

I tried a few different tools: GoAnimate, Plotagon and Videoscribe. GoAnimate is a mature, web-based video editor (US); Plotagon is a film-making software and still in beta (but works well – also on the iPad) from Sweden. Videoscribe (UK) is a whiteboard animation program (not web-based).  All of these do different things well. I made a few movies using GoAnimate and Plotagon, and an animated presentation with Videoscribe — altogether perhaps 1.5 days of work. A single educator could easily do this on his own now — I estimate it’ll take me a whole week’s work to make enough GoAnimate clips to populate a course using the clips e.g. to introduce ideas or to summarize. And perhaps another week to animate content using Videoscribe.

The films are here for you to enjoy: …Weiterlesen (Filme gucken)