Home » Archive

Articles in the Wettbewerb Category

HWR intern, Veranstaltungen, Wettbewerb »

[ Stefanie Quade | 29 Jan 2015 | No Comment ]
Von links: Michael Grafits, Özlem Yilzid, Frank Habermann, Jalda Reißig, Stefanie Quade

Science Slam an der HWR Berlin: (von links) Michael Graffius, Özlem Yildiz, Frank Habermann, Jalda Reißig, Stefanie Quade                     (Fotos: Juliane Schmidt)

Unsere Forschungsvizepräsidentin Frau Prof. Dr. Friederike Maier schrieb im Oktober 2014 eine Email: „Stefanie, Du machst das dann mit dem Science Slam, ja? Wir hatten doch mal darüber gesprochen …“ So oder so ähnlich fing alles an. Ich habe gern zugesagt und somit die große Ehre gehabt, den ersten Science Slam an der HWR Berlin zu organisieren und moderieren. Im Vorfeld habe ich mir einige Science Slams (z.B. im Naturkundemuseum) angeschaut und noch mehr Lust darauf bekommen! Und irgendwie haben bei dieser Veranstaltung alle gewonnen – das ist mein Fazit!

Aber was denkt ihr? Wie hat euch der Science Slam gefallen, was hat euch überrascht oder beeindruckt?

Was geschah am 26.1.2015 an der HWR Berlin – im Rahmen des Forschungsforums – für alle, die es verpasst haben: Read more »

Call for Papers, Wettbewerb »

[ susannemey | 18 Mrz 2013 | No Comment ]

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und iversityschreiben hohe Förderbeiträge für die Produktion eines MOOC-Kurses aus. Mit jeweils 25.000 Euro soll die Umsetzung von 10 Kurskonzepten gefördert werden.

Hier die Eckdaten:

  • Bewerbungsphase: 11. März 2013 – 30. April 2013
  • Informationsveranstaltung: 5. April 2013, Berlin
  • Abstimmungphase: 1. Mai 2013 – 23. Mai 2013
  • Juryentscheidung: bis 10. Juni 2013
  • Bekanntgabe der Preisträger und Workshop 20. und 21. Juni 2013, Berlin

Alle anderen Informationen finden Sie hier.

Wettbewerb »

[ Julia Pfeiffer | 18 Feb 2013 | No Comment ]

Dieses Jahr wurde zum 8. Mal der Deutsche E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award im Rahmen                   der Messe LEARNTEC  in Karlsruhe von der BITKOM verliehen.

Ganz unter dem Motto „Innovation durch Lernen mit neuen Medien“ werden in unterschiedlichen Kategorien Preise verteilt.

Ziel des d-elina ist es, Elearning-Anwendungen der Zukunft zu entdecken und junge Projekte auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen. Das Team möchte vor allem die Idee des globalen Lernens aufgreifen und fördern. Zukünftig soll es von überall auf der Welt möglich sein auf Lerninhalte zuzugreifen, ganz unabhängig vom Standort der Universität. Read more »

HWR intern, Wettbewerb »

[ Externer Autor | 15 Jan 2013 | No Comment ]

Mit Freude haben wir den Preis im E(r)lerner-Wettbewerb 2012 für unser Projekt „Roadmap for Students – ein Praxis- & Karrierefahrplan für Studenten/innen der HWR Berlin“ entgegen genommen. Die mit dem Preisgeld finanzierten studentischen Hilfskräfte erarbeiteten in der Folge in Absprache mit Denise Gücker (Career Service) und Monika Sakka (Praktikumsbüro/FB1) die Inhalte für den fachbereichsübergreifenden Moodle-Kurs „Praxis- und Berufsorientierung“.

Der Kurs ist mit Beginn des Jahres 2013 online und fachbereichsübergreifend für alle Studierenden der HWR frei zugänglich. Er soll Interessierten eine Unterstützung und Orientierung bei der Suche nach Praktikumsplätzen, im Bewerbungsprozess sowie dem zukünftigen Karriereweg bieten. Durch die Kooperation zwischen Career Service und Praxisberatung fließen in dem Kurs „Praxis- und Berufsorientierung“ die Angebote dieser Schnittstelle zusammen, wobei standortunabhängig Informationen eingestellt und ausgetauscht werden können. Gerade für die Bereiche Beratung und Service bietet die Plattform Moodle Optionen, weiterführende Informationen, spezifische Hinweise und Tipps sowie Downloads zugänglich zu machen und darüber hinaus interaktiv mit den Studierenden in Kontakt zu treten.
Read more »

Allgemein, Blogging, Didaktik, HWR intern, Studentenprojekt, Wettbewerb »

[ Externer Autor | 17 Aug 2012 | No Comment ]

von Prof. Dr. Susanne Meyer

Wie kann das Studium angemessen abbilden, dass das Recht einem ständigen Wandel durch Gesetzgebung, aber auch Rechtsanwendung und Rechtsprechung unterworfen ist? Wie können Studierende lernen, wie sie diese Veränderungen auch nach Abschluss eines Moduls weiterverfolgen können? Wie lernt man, verständlich über rechtliche Fragestellungen zu schreiben?

Einen Versuch, auf diese Fragen eine Antwort zu geben, macht der Blog „Wirtschaftsrecht-News“, den Prof. Dr. Susanne Meyer von der HWR Berlin gemeinsam mit Studierenden betreibt. Er wird durch das Projekt „E(r)-Lernen“ der HWR Berlin gefördert und ist eine Art Lern- und Lehrexperiment, von dem möglichst viele profitieren sollen.

Was haben wir vor? Read more »

HWR intern, Newsletter E-Learning, Newsletter SS 2012, Wettbewerb »

[ susannemey | 5 Apr 2012 | No Comment ]

Unser ESF Projekt „E(r)lernen: Kompetenzvermittlung zum Einsatz neuer Medien“ läuft Ende 2012 aus. Damit ist dann die letzte Runde des E(r)lerner-Wettbewerbs abgeschlossen. Hier wollen wir kurz die Projekte vorstellen, die diesmal als förderwürdig ausgezeichnet wurden und Personalmittel in Höhe von jeweils 5000 Euro für studentische Hilfskräfte erhalten.

Dabei gab es zwei Ausrichtungen.  Neben der Antragstellung für Projekte mit Lehrbezug, konnten sich auch Projekte aus der Verwaltung,von  Studierende und anderen Interessensgruppen bewerben.

Projekte ohne Lehrbezug

Glücklicherweise (vielen Dank!) fanden sich schnell Freiwillige aus unterschiedlichen Organisationseinheiten für die Jury:

  • Moritz Radtke (Student, SHK und Astamitglied)
  • Arndis Hess (Mitarbeiterin Zenrale Hochschulentwicklung)
  • Sylvia Stamm (Mitarbeiterin Fernstudieninstitut)

Folgende Projekte wurden zur Förderung ausgewählt: Read more »

Veranstaltungen, Wettbewerb »

[ Julia Pfeiffer | 5 Mrz 2012 | No Comment ]

Am 31. Januar 2012 fand die diesjährige Verleihung des D-ELINA statt. Dabei handelt es sich um den Deutschen E-Learning- Innovations- und Nachwuchs-Award, welcher seit 2005 vom Deutschen Netzwerk der E-Learning Akteure (D-ELAN) e.V. verliehen wird. Die Idee dahinter ist folgende: Nachwuchstalente sollen für ihre Innovationen in Bereich „Lernen durch neue Medien“ gefördert und gewürdigt werden.

In der Kategorie „Campus“ gewann der Student  Peter Wendorff von der Universität Paderborn. Er entwickelte das Portal „Look-and-Listen-Map“ und  kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 750€ freuen.

Dieses Portal richtet sich an sehbehinderte Menschen und bietet ihnen die Möglichkeit bislang unbekannte Routen kennenzulernen. Die neuen Wege werden ihnen entweder vorgesprochen oder sie können sie in Blindenschrift nachlesen. Für Blinde ergibt sich so eine ganze neue Alternative ihre Umgebung oder sogar die ganze Welt zu erkunden. Der Nutzer wird so durch eine virtuelle Welt an der Hand geführt. Man kann sich dies folgendermaßen vorstellen: „Du stehst auf dem Pariser Platz. Vor dir beginnt die Straße Unter den Linden. Hinter dir steht das Brandenburger Tor.“ Read more »

Best practice, Didaktik, Newsletter WS 2011/12, Wettbewerb »

[ susannemey | 5 Dez 2011 | No Comment ]

Es war sehr beeindruckend, was bei der feierlichen Preisvergabe im letzten Monat gezeigt wurde. Wundervolle Projektergebnisse (die bereits externe Interessen weckten) wurden vorgestellt, tolle neue Projektideen sind an den Start gegangen. Die Preisverleihung ist gleichzeitig der Startschuß für die neue – und leider auch letzte – Wettbewerbsrunde.

Die Preisträger 2011 bilden unter der Leitung von Frau Prof. Felden die neue Jury.  Wir bitten Sie, erneut so viele schöne Projektanträge einzureichen.

  • Einsendeschluss für Projektanträge    28. Februar 2012
  • Bekanntgabe der Preisträger bis           19. April 2012
  • Feier/Übersicht der alten Projekte       Termin folgt im Portal

Das Ausschreibungsformular (WORD) können Sie  in unserem Portal herunterladen.  Einmalig im letzten Projektjahr gibt es dabei eine parallele Ausschreibungsrunde für Projekte ohne eindeutigen didaktischen Bezug. Vorstellbar wären hier Inhalte die das studentische Leben erleichtern, Beratung in Studienfragen geben u.ä.  Neben interessanten Projekten suchen wir hier auch noch Unterstützung für die Jury. Die angepassten Auschreibungsformulare werden wir zeitnah in unser Portal stellen, die Termine orientieren sich an der Zeitschiene des Lehrwettbewerbs.

Sie können uns gerne ansprechen, wenn Sie Hilfe benötigen bzw. Fragen haben: e-mail an Susanne.Mey [at] hwr-berlin.de genügt.

Wir freuen uns schon über Ihre zahlreiche Teilnahme!

Best practice, Didaktik, HWR intern, Second Life, Second Life, Technologie, Veranstaltungen, Werkzeuge, Wettbewerb »

[ birkenkrahe | 14 Nov 2011 | 2 Comments ]

Frau Ehlers, die Buchhalterin der Moritz GmbH an ihrem Schreibtisch. Klicke auf Bild für Kurzfilm zur Einführung in die virtuelle HWR.Die Labor-Veranstaltung des Studiengangs Gründung und Nachfolge der HWR Berlin findet in diesem Semester erstmalig im virtuellen Klassenzimmer der HWR in der 3d-Welt Second Life statt.

Begleitend ist in diesem Kontext eine Webpage entstanden, in der die Studierenden alle Informationen rund um die Veranstaltung finden sowie eine virtuelle Fallstudie für diejenigen, die keine konkrete Übernahme beabsichtigen, den Kurs aber dennoch besuchen möchten.

Für diesen Fall steht die „Moritz GmbH“ als Fallbeispiel zur Verfügung. Das Unternehmensgebäude und das Wohnhaus der Familie Moritz befinden sich in der virtuellen 3d-Welt Second Life. Dort können die Teilnehmer mit Familien-Mitgliedern oder Mitarbeitern sprechen, um die optimale Übernahme-Lösung für das Unternehmen zu finden. Die Teilnehmer finden dort auch Biographien und Daten und Fakten zum Unternehmen.

Weiterlesen…

Best practice, HWR intern, Wettbewerb »

[ Tanja Hollmann | 13 Okt 2011 | No Comment ]

Phase 1:

Erstellung eines Sektionsfilmes und eines E-Learning-Programmes mit Lehrinhalten der äußeren und inneren Leichenschau unter rechtsmedizinischen und kriminalistischen Aspekten

Einführende Bemerkungen

Das Fach Rechtsmedizin ist fester Bestandteil der Ausbildung der Studentinnen und Studenten des gehobenen Polizeivollzugsdienstes im Fachbereich 5 der HWR. Im Unterricht werden u. a. die verschiedenen Erscheinungsformen und Auswirkungen von körperlicher Gewalt und deren Beweiswert in Bezug auf die damit verbundenen kriminalistische Fragestellungen behandelt. Die Auseinandersetzung mit dem Tod und seinen Erscheinungsformen sowie die Beweiserhebung und -sicherung an verstorbenen Personen zur Einordnung der Schadensart in natürlich, unfall-, selbst- oder fremdbedingt gehört zu den zentralen zu vermittelnden Lehrinhalten. Der Unterricht setzt sich aus Präsenzveranstaltungen und Exkursionen mit Übungen zusammen.  Im Rahmen der Umstellung von Diplom-Studiengang auf Bachelor-Studiengang wird der Unterricht noch stärker praxisbezogen ausgerichtet sein. Im Bachelor-Studiengang gPVD wird Rechtsmedizin dann auch Prüfungsfach. Read more »