Das Internet als U-Bahn-Plan

Die Unübersichtlichkeit des WorldWideWeb hat endlich ein Ende.
Die Design-Agentur “Information Architects” hat einen (klickbaren) Plan für das Internet erstellt, der sich am Tokyoter U-Bahn-Netz orientiert.
Wie auch im RealLife gibt es verschiedenfarbige Linien, die alle für unterschiedliche Bereiche stehen. So gibt es eine orangene File Sharing-Linie, die bei YouTube beginnt und mit TorrentMatrix endet, sowie eine Social Network-Linie mit Friendster und StudiVZ als Haltestellen. Das wichtigste aber ist die Ring-Bahn im Zentrum, auf der die wichtigsten Stationen des Internets, wie z.B. Google, Wikipedia und Ebay, liegen.
Ein Blick lohnt sich!

Print Friendly, PDF & Email

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden