Home » Best practice, Didaktik, Featured, HWR intern, MOOC, Moodle, Newsletter SS 2016, Werkzeuge

Design, Durchführung und Didaktik Moodle-basierter MOOCs

birkenkrahe 21 Mai 2016 2 Comments

1381070438-800pxVorwort. Die Methode dieses Artikels – einzelne Folien mit kurzen Audio-Aufnahmen zu kombinieren, verwende ich auch in Online-Kursen selbst. Dadurch wird der Fluss des Vortrags erhalten ohne die Zuhörer zu ermüden. Gleichzeitig wird von vielen meiner Studierender Audio gerne öfter gehört und auch mal eben so konsumiert (anders als Videos). Audio zwingt zum Hinhören (oder Wiederabspielen) – solange die Qualität der Aufnahme selbst gut genug, die Stimme der Sprechenden nicht unangenehm und die Dauer kurz ist.

Die “Produktion” ist außerordentlich einfach: Onboard-Mikrofon meines Laptops, Audacity (umsonst) zur Aufnahme und Bearbeitung (minimal), Hochladen (hosting) der Audio-Aufnahmen auf soundcloud.com. Im Hintergrund steht natürlich inhaltlich ein Skript bzw. hier sogar eine Veröffentlichung (oder, in diesem Fall, mehrere Veröffentlichungen). Gesamt-Hördauer unter 45 Min. in Abschnitten von einer halben bis anderthalb Minuten.

Über Feedback freue ich mich!

MOOC-1


MOOC-2

MOOC-3

(Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern)

(Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern & auf den Player für den Ton)

(Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern & auf den Player für den Ton)

MOOC-7

MOOC-8

(BIld klicken für Audio-Beispiel aus dem Kursus)

(BIld klicken für Audio-Beispiel aus dem Kursus @soundcloud)

MOOC-10

MOOC-11

MOOC-12

MOOC-13

MOOC-14

(Klicken Sie auf das Bild, um zu einer Playlist mit Animationsbeispielen zu gelangen)

MOOC-15

MOOC-16

MOOC-17

MOOC-18

MOOC-19

MOOC-20

MOOC-21

MOOC-22

(Klicken Sie aufs BIld, um zu den Veröffentlichungen zu gelangen)

(Klicken Sie aufs BIld, um zu den Veröffentlichungen zu gelangen)


Dies ist die erweiterte Version eines Vortrags für das Forschungsforum 2016 der HWR Berlin. Um den Vortrag zu hören, klicken Sie auf die Tonspur unter jeder einzelnen Folie – Gesamtspielzeit ca. 37 Min. Der Text des Vortrags ist hier als PDF verfügbar. Auch online: Präsentation (alle Folien) und Playlist (alle Aufnahmen). Eine Version dieses Beitrags wurde auch auf dem HWR Blog “Lehren und Lernen” und auf dem Blog des Autors veröffentlicht. Der Autor bedankt sich für die Förderung im Rahmen des Frischzellenprojekts „Online Research Methods — ein forschungsmethodisches xMOOC für Mastersstudiengänge“.

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Design, Durchführung und Didaktik Moodle-basierter MOOCs“

  1. Lina Mey sagt:

    Ich möchte ein kurzes Feedback zu der Methode geben:
    Der Blogartikel in dieser etwas anderen Form hat mir sehr gut gefallen! Es stimmt, durch einzelne abgeteilte Audiosequenzen wird man weniger ermüdet. Gleichzeitig sind die Folien übersichtlich, sodass die Konzentration nicht vom Hören abgelenkt wird. Auf jeden Fall eine Alternative!
    Eine tolle Ergänzung (wenn sie schon hier verlinkt ist, habe ich sie nicht gefunden) wäre noch, Audiosequenzen und Folien so zu kombinieren, dass beide parallel automatisch abgespielt werden. So muss man nicht manuell weiterklicken und kann sich ganz auf das gesprochene Wort konzentrieren. Für eine Denkpause kann man dann die Stopptaste drücken.
    🙂

  2. Hallo Lina, vielen dank für das Feedback! Sehr ermutigend! Was Du beschreibst, setze ich in dem realen Kurs auch ein – das ist dann einfach ein Screencast, bei dem man ja keine bewegten Bilder zeigen muss. Letztlich immer noch Audio mit visueller Fokussierung (statt visueller Unterhaltung). In diesem Fall ist das “Weiterklingen”; das Dich gestört hat, aber Teil der Methode: nämlich den Zuhörer zu zwingen, was zu tun, sei es auch noch so klein und kurz. Und natürlich wird es möglich, auszuwählen, wenn einen nämlich eine bestimmte Sache interessiert. Zwischen den Extremen gibt es natürlich ein Kontinuum und ich werde weiter experimentieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.