Preisträger des E(r)lerner-Wettbewerbs 2011

Die Runde 2011 des E(r)lerner-Wettbewerbs ist abgeschlossen. Dieser Wettbewerb läuft seit drei Jahren im Rahmen des ESF Projekts „E(r)lernen: Kompetenzvermittlung zum Einsatz neuer Medien“. Dabei werden jährlich die drei besten Projekte ausgezeichnet und für die nächsten sechs Monate mit Personalmitteln in Höhe von jeweils 5000 Euro für studentische Hilfskräfte gefördert. Die Jury setzt sich aus den Gewinnern des Vorjahreswettbewerbs zusammen. Die Mitglieder der Jury 2011 sind: • Frau Prof. Dr. Margarita Elkina (FB 3) • Frau Prof. Dr. Birgitta Sticher und Herr Prof. Marcel Kuhlmey (FB 5) • Frau Cynthia Tilden-Machleidt (FB1) Aufgrund der beeindruckenden Qualität der eingereichten Beiträge gestaltete...

Umgang mit Wikipedia als Quelle

Das Lern-Netzwerk der New York Times veröffentlichte gestern eine für Dozenten (aber auch für fortgeschrittene Studenten) interessante Lehranleitung (Engl.) für den Umgang mit Wikipedia als Quelle beim wissenschaftlichen Arbeiten, die sich auch auf andere als die hier erwähnten Beispiele anwenden lässt. Zu den Projektideen, die erwähnt werden, gehört: Studenten entwickeln eigene Artikel zu Themen, die in Wikipedia nicht oder nur partiell vorhanden sind. Studenten analysieren das Moderatoren-System zur Qualitätskontrolle in Wikipedia und vergleichen es mit anderen ähnlichen Prozessen. Studenten nehmen einen gründlichen Vergleich von Themen in Wikipedia mit anderen Quellen vor (das gehört in meinem Kurs zur Standard-Ansage, die ich aber...

Das Internet als U-Bahn-Plan

Die Unübersichtlichkeit des WorldWideWeb hat endlich ein Ende. Die Design-Agentur “Information Architects” hat einen (klickbaren) Plan für das Internet erstellt, der sich am Tokyoter U-Bahn-Netz orientiert. Wie auch im RealLife gibt es verschiedenfarbige Linien, die alle für unterschiedliche Bereiche stehen. So gibt es eine orangene File Sharing-Linie, die bei YouTube beginnt und mit TorrentMatrix endet, sowie eine Social Network-Linie mit Friendster und StudiVZ als Haltestellen. Das wichtigste aber ist die Ring-Bahn im Zentrum, auf der die wichtigsten Stationen des Internets, wie z.B. Google, Wikipedia und Ebay, liegen. Ein Blick lohnt sich!