OBS Studio

OBS (Open Broadcaster Software) Studio ist eine kleine Alternative zu kostenpflichtigen Screencast- und Videoschnittprogrammen. Viele Internetnutzer beteiligen sich an der WEiterentwicklung des Programms. Die freie Recorder-Software wird oft dazu benutzt Desktopaufnahmen (Let´s Plays) direkt ins Netz zu streamen.  Die mögliche Kombination aus Webcam- und Desktopaufnahmen lässt sich aber natürlich auch für Lernzwecke nutzen. Der Funktionsumfang kann mittels Plug-ins erweitert werden.

 

Vorteile

+ einfache Erstellung
+ große Entwicklergemeinde
+ großer Funktionsumfang (+zusätzliche Plugins)
+ kostenlose Nutzung

Nachteile

– Support nicht gesichert
– Download notwendig

Weiterführende Links

  • viele Anleitungen in YouTube (z.B. hier)

Anwendungsszenarien

  • auch von Studierenden können Videos erstellt werden (aber keine Verpflichtung da Download notwendig)
  • Vertonung der eigenen Präsentationen
  • spätere Ergänzung mit Fragen durch h5p möglich

Alternativen

  • Camtasia (kostenpflichtig)

 

 

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.