E-Learning: das neue Lernen mit vielfältigen Möglichkeiten

 

von Tom Sperner

Die digitale Welt macht`s möglich: E-Learning ist nicht nur populärer denn je, E-Learning bietet auch ungeahnte Möglichkeiten. Angesichts digitaler Datenträger und leistungsstarker Onlineverbindungen ist es heute möglich, auch an ganz unterschiedlichen Standorten zu lernen und zu studieren, Vorlesungen zu verfolgen und Seminare zu besuchen. Ob spielerisch oder streng theoretisch: Auch E-Learning kann sehr abwechslungsreich sein.

Verschiedene Formen des E-Learnings

Das E-Learning basiert heute auf ganz verschiedenen Formen. Es kommt   also immer darauf, die möglichst optimale Form zu finden, um einen optimalen Wissenszuwachs zu erzielen. Als die am stärksten verbreitete Form gilt die virtuelle Lehre. Mit ihrer Hilfe, vor allem aber dank des Internets, ist es realisierbar, eine Präsenz zu erzielen. Webinare ermöglichen es, dass beispielsweise Teilnehmer aus allen Teilen der Republik einem Vortrag folgen können. Aber auch Podcasts, Chatrooms oder Diskussionsforen sind maßgeblich dafür, dass pädagogische Inhalte ausgetauscht und vermittelt werden können. Eine weitere wesentliche Form ist das Blended Learning. Die Verknüpfung von Vorteilen einer Präsenzveranstaltung mit denen des E-Learnings hilft, auch eine praktische Anwendung von Lehrinhalten zu ermöglichen: beispielsweise bei Maßnahmen in der ersten Hilfe.

Lehrinhalte können getauscht werden

Als Content Sharing existieren inzwischen Websites, mit deren Hilfe es möglich ist, Lehrinhalte auszutauschen. Die Entwicklung zeigt, dass über diesen Weg nicht nur die Zugriffszahlen kontinuierlich erhöht werden, sondern auch, dass die Erfolge in der Wissensvermittlung immens sind. E-Learning ist aber auch über den Weg des Business-TV oder über reine digitale Datenträger realisierbar, kann über diesen Weg doch der direkte Dialog zum Lernenden hergestellt werden

Vorteile liegen in der Effizienz interaktiver Kontakte

Die Vorteile des E-Learning sind insbesondere in den interaktiven Möglichkeiten zu suchen. Die Kurse werden heute so angeboten, dass die individuellen Stärken und Schwächen eines Schülers oder Studenten sehr genau berücksichtigt werden können. Durch die grafische Aufbereitung oder eine Simulation technischer Sachverhalten können komplexe Vorgänge zudem sehr anschaulich für jedermann präsentiert werden. Schließlich lässt sich auf dem Weg des E-Learnings auch die Erfolgskontrolle bei Kursen, die auf die Bedürfnisse der Schüler und Studenten zugeschnitten werden, bestens realisieren.

Organisation und Disziplin für ein effektives lernen nötig

Die Herausforderung im E-Learning besteht insbesondere darin, dass sich die Nutzer der Medien zunächst auf diese einlassen und die Funktionsweise lernen müssen. E-Learning verlangt Konzentration und Disziplin, denn nur so ist es möglich, sich nicht nur den Zugang zu Internet oder Notebook permanent ablenken zu lassen.

Trennen Sie daher den Lern- und Privatbereich voneinander, in dem Sie in Ihrer Arbeits- bzw. Lernzeit auf keinen Fall gestört werden können. Genauso wichtig ist es, dass Sie bei dieser Planung auch die Pausenzeiten nicht vergessen. Denn wenn Sie den ganzen Tag lernen, was in den einzelnen Klausurphasen gerne schon einmal vorkommt, sind Pausenzeiten zur Entspannung und Erholung zwingend notwendig. Planen Sie daher auf jeden Fall eine kurze Frühstückspause und eine etwas längere Mittagspause ein.

Weiterhin sollte alles ausgeschaltet werden, was Sie am effizienten lernen hindert. So sollten Sie auf keinen Fall Fernseher oder Radio laufen haben, denn die Gespräche oder Nachrichten lenken von Ihrer Arbeit ab. Wenn Sie etwas Untermalung benötigen, sollten Sie auf eine CD mit ruhiger Musik zurückgreifen, hier wird dann nicht dazwischen gesprochen. Mails und Telefonate sollten Sie ebenfalls auf eine spätere Zeit verschieben. Gegebenenfalls sollte man hier überlegen, das Telefon bzw. Handy abzuschalten oder für einen kleinen Geldbetrag an ein Telefonservice (z.B. hier in Berlin) weiterzuleiten. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass Lernende bei der Arbeit am Bildschirm schneller ermüden und dass darüber hinaus die Kontakte zum sozialen Umfeld, zu Mitschülern und Lehrern, auf ein Minimum reduziert werden.

Eine Entscheidung mit Weitsicht

Wer sich für das E-Learning entscheidet, trifft dennoch eine Entscheidung mit Weitsicht. Diese ungeheuer effiziente Form der Wissensvermittlung hilft Zeit und Kosten zu sparen. Wer eine Ausbildung oder eine Weiterbildung auf diesem Weg beginnt, sollte sich aber auch konsequent organisieren. Wie jedes Studium braucht auch das E-Learning feste Zeiten. Diese müssen in einem regelmäßigen Stunden plan freigehalten werden. Nur so ist es möglich, einen Rhythmus zu finden, der effizient ist. Gelingt das, ist auch der Erfolg des Lernens garantiert. So kann E-Learning die perfekte Alternative zu langwierigen Kursen und anstrengenden Reisen sein.


Print Friendly, PDF & Email

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden