Kein Antrieb während des Onlinesemesters? 10 Motivationstipps für die Zeit zu Hause

Kein Antrieb während des Onlinesemesters? – 10 Motivationtipps für die Zeit zu Hause

Bild ScreenDas Leben an der Hochschule, so wie wir es kannten, wurde durch die Coronapandemie regelrecht auf den Kopf gestellt. Die meisten von uns bestreiten ihre Kurse und das Lernen allein von zu Hause aus. Die Tage verschwimmen so allmählich ineinander und oft fällt es schwer, sich aufzurappeln, um bestimmten Aufgaben nachzugehen; man fängt schnell an zu prokrastinieren und hat später deswegen ein schlechtes Gewissen. Wer das kennt, weiß, wie sehr es einem den Alltag erschweren kann. Es ist schon länger bekannt, dass das Gefühl der Dazugehörigkeit im Klassenzimmer sehr eng mit der Motivation der Lernenden verknüpft ist (Battistich & Patrick 1997). Demnach ist es also plausibel, dass motiviert und konzentriert zu bleiben, auf einmal zur Herausforderung geworden ist.

Hier also ein paar Tipps zur Selbstmotivation für alle, die zu Hause feststecken!

1. Mach dein Bett.

„Wer morgens sein Bett macht, kann die Welt verändern“ – McRaven (ehemaliger Navy-Seal und Buchauthor)

Okay. Da fragt man sich vielleicht erstmal, wie ein gemachtes Bett auf einmal die Lösung aller Probleme darstellen soll. Allerdings geht es hierbei nicht, um das Aufschütteln und Durchlüften des Bettes an sich, sondern viel mehr um die Einhaltung eines strikten Morgenrituals. Wer morgens aufsteht und sein Bett macht, hat die erste Aufgabe des Tages bereits erledigt und somit ein kleines Erfolgserlebnis für sich geschaffen. Es mag keine große Sache gewesen sein und trotzdem hat man das Gefühl: erste Aufgabe abgehakt, weiter zur nächsten.

2. Dress Up!

Raus aus dem Schlafanzug! Es muss ja kein Hemd und auch keine Bluse sein, aber sich etwas Ordentliches anzuziehen, versetzt einen gleich in das richtige Mindset (bei mir: „Arbeits-Mode“) und es fällt leichter mit den Aufgaben zu starten.

3. Entwickle deine eigene Routine.

Unter den derzeitigen Umständen eine gewisse Routine beizubehalten, fällt vielen Menschen schwer, ist aber superwichtig, wenn es darum geht, motiviert zu bleiben. Zu wissen, dass man bestimmte Dinge oder Aufgaben zu bestimmten Tageszeiten erledigen muss, spornt einen dazu an, fokussiert zu bleiben und weiterzuarbeiten.

Habt deswegen feste Zeiten, zu denen ihr morgens aufsteht und abends ins Bett geht. Versucht euren Schlafrhythmus beizubehalten, auch wenn ihr nicht zwingend um 7 Uhr aufstehen müsst.

Legt euch „Arbeitszeiten“ fest und setzt euch Time-Limits, wann ihr mit bestimmten Aufgaben fertig sein wollt. Schreibt euch euren Tagesplan zur Not auch auf. Es gibt kein besseres Gefühl, als Punkte auf To-Do-Listen durchzustreichen.

Esst zu regelmäßigen Zeiten und vergesst nicht, Pausen einzulegen.

4. Schaff dir (einen) Platz zum Lernen.

Schafft euch einen Ort, an dem ihr lernen könnt. Das kann euer Schreibtisch sein, der Küchentisch, etc. Wichtig ist nur, dass ihr es bei dem einem Ort belasst, denn auch hier kommt Routine ins Spiel. Wenn ihr euch zum Lernen immer an den gleichen Platz setzt, wird sich eurer Körper auch daran gewöhnen und wissen, wann es Zeit ist, sich zu konzentrieren. Haltet diesen Platz sauber und habt nur Dinge in greifbarer Nähe, die ihr zum Arbeiten benötigt. Clean Space – Clean mind!

5. Lass dich nicht ablenken.

Wenn man allein zu Hause ist, schweifen die Gedanken doch schnell mal ab. Man greift während der Online-Vorlesung öfter mal zum Handy (es sieht ja eh keiner) und bevor man mit dem Lernen anfängt, könnte man ja doch noch schnell die achte Folge auf Netflix zu Ende schauen. Um dagegen vorzugehen, muss man sich Tipp 3 & 4 zu Herzen nehmen. Darüber hinaus sollte man die Dinge, die für Ablenkung sorgen könnte, zweitweise aus dem Weg schaffen. Benutzt dazu Kopfhörer, schaltet den Flugmodus auf eurem Handy an oder legt es in einen anderen Raum, lasst den Fernseher aus. Tipps für Browsererweiterung zur Aktivitätssteigerung sind hier zu finden.

6. Teil deinen Lernstoff/ deine Aufgaben in Bruchstücke auf.

Eine zu große Menge an Aufgaben kann schnell überwältigend werden und einen vielleicht sogar hemmen, mit der Bearbeitung zu beginnen. Teilt euch die Sachen in kleinere Teile ein und arbeitet eher für kürzere Zeit an ihnen. Das ist angenehmer und schafft uns erneut kleine Erfolgserlebnisse. Macht zwischendurch Pausen und startet dann erneut durch. Wer eine spezifische Lernmethode hierfür sucht, sollte sich mal Cirillo‘s Pomodoro-Technik anschauen!

7. Finde heraus, warum du prokrastinierst.

Gehen die Aufgaben über deine Fähigkeiten hinaus? Ist das Thema langweilig? Wartest du auf den richtigen Moment, um anzufangen? Ist die Aufgabe so überwältigend, dass du gar nicht weißt, wo du anfangen sollst? Oder ist Instagram mal wieder viel interessanter? Wenn man versteht, warum man prokrastiniert, ist man gleich einen Schritt näher, dagegen vorzugehen. Also ruhig mal Zeit zum Reflektieren nehmen.

8. Erwarte nicht von dir, andauernd motiviert zu sein.

Niemand fühlt sich andauernd motiviert, das ist absolut normal und nichts, wofür man sich schlecht fühlen sollte. Nichtsdestotrotz müssen wir gewisse Dinge fertigbekommen. Routine und Gewohnheiten helfen dabei, auch wenn sich die Motivation mal nicht blicken lässt.

9. Halte dir vor Augen, warum du das alles machst.

Worauf arbeitest du hin? Was ist dein Ziel? Ein Weg sich selbst zu motivieren ist zu wissen, was man will und was man für sich erreichen möchte. Haltet euch die Gründe dafür vor Augen. Ein paar Beispiele könnten sein: Ich möchte neue Dinge lernen und mich weiterentwickeln; Ich strebe eine bedeutende Karriere an; Ich will für meine Familie sorgen können; Ich will sagen können, dass ich mein Bestes gegeben habe...

10. Belohne dich – Ausgleich ist wichtig.

Belohne dich mit einer kurzen Auszeit, wenn du eine Aufgabe erledigt hast. Setzt dich gegebenenfalls woanders hin, während du Pause machst, sodass Arbeitsplatz und Rückzugsort eindeutig voneinander getrennt sind.

In Zeiten von Stress, achtet auf eure eigenen Bedürfnisse und Gefühle. Beschäftigt euch mit Dingen, die euch Spaß machen und die euch helfen zu entspannen und mal abzuschalten. Achtet auf eure Ernährung und versucht, ab und zu Sport zu machen, so kriegt ihr den Kopf frei und verbessert eure Laune in nullkommanichts. Unsere psychische Gesundheit ist gleichermaßen wichtig, wie körperliches Wohlergehen, also vernachlässigt das nicht. Bleibt verbunden und erhaltet eure sozialen Kontakte so weit es geht. Wir stecken alle in der gleichen Situation fest, also machen wir das Beste draus! Wenn ihr nach Neuigkeiten in den Medien sucht, vermeidet unprofessionelle Quellen und Gerüchte, welche euch nur unnötig verunsichern. Der Überfluss an (schlechten) Nachrichten kann schnell überwältigend und angsteinflößend werden. Vertraut auf Meinungen und Aussagen von Gesundheitsexperten und gegebenenfalls der WHO.

Letztendlich sind wir alle für uns selbst verantwortlich. Niemand kennt uns besser als wir selbst, also habt Vertrauen in euch. Es gibt keine Vorlage dafür, wie ihr das Onlinesemester bestreiten solltet. Also egal über welche Tipps ihr stolpert – wie ihr die Dinge am besten meistern werdet – liegt am Ende allein euch, an eurem Willen und an euren Entscheidungen.

Habt ihr weitere Tipps zur Bewältigung des Online-Semesters? Schreibt sie in die Kommentare!

Quellen:
  • World Health Organization (18.03.2020): Mental health and psychosocial considerations during the COVID-19 Outbreak https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/mental-health-considerations.pdf?sfvrsn=6d3578af_8&mc_cid=67de767c8f&mc_eid=1b7a7242e2 07.12.2020
  • Zumbrunn, McKim, Buhs & Hawley (2014): Support, belonging, motivation, and engagement in the college classroom: a mixed method study https://link.springer.com/article/10.1007/s11251-014-9319-0 11.12.2020
  • Daniel Wong (30.09. 2020) How to Get Motivated to Study: 23 Tips for Students Who Procrastinate https://www.daniel-wong.com/2018/04/23/get-motivated-to-study/ 11.12.2020
  • Vrije University Amsterdam: Meeter, M.*, Bele, T., Den Hartogh, C.F., Bakker, T., De Vries, R.E. & Plak, S. College students’ motivation and study results after COVID-19 stay-at home orders 11.12.2020
  • Bol, L., & Garner, J. K. (2011). Challenges in supporting self-regulation in distance education environments. Journal of Computing in Higher Education, 23(2-3), 104–123. https://doi.org/10.1007/s12528-011-9046-7 11.12.2020
  • Oxford Summer Courses (2020): 7 Ways to stay motivated while studying at home https://oxfordsummercourses.com/articles/7-ways-to-stay-motivated-while-studying-at-home/  10.12.2020
  • Dietgard Stein (16.09.2017): Wer morgens sein Bett macht, hat ein besseres Leben https://www.welt.de/icon/service/article168684440/Wer-morgens-sein-Bett-macht-hat-ein-besseres-Leben.html 10.12.2020
  • EHL Insights (2020): COVID-19: Staying motivated and warding away low mood https://hospitalityinsights.ehl.edu/covid-19-staying-motivated 10.12.2020

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Bildquellen

  • 20201219_130544: eigenes Bild, Pia Wagener

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden