Nach dem Projekt ist vor dem Projekt – bzw. mittendrin

In wenigen Wochen läuft unser ESF-Projekt aus. Wir schauen dann zurück auf 4 Jahre  intensiver Projektarbeit, in der wir, dank Ihrer Beteiligung und Mithilfe, die Grundlagen für eine neue Blended Learning Infrastruktur an der HWR Berlin legen konnten.

Vor allem  der E-Learning Wettbewerb hat gezeigt, welches Potenzial an Ideen für Entwicklungen bei der elektronischen Unterstützung der Lehre und des Lernens an unserer Hochschule existiert. Durch die in der Jury, als Antragsteller oder im Beirat  tätigen Dozenten wurde deutlich, wie viele E-Teaching Praktiker es in allen Fachbereichen und Instituten gibt: einer unserer Hauptanliegen, nämlich die Erfahrungen im Blended-Learning-Bereich über fachliche, institutionelle und örtliche Grenzen hinweg fruchtbar zu machen, wurde dadurch umgesetzt.

Bei der Tagung der HWR im September kam es vielfach zu Begegnungen zwischen regionalen und bundesweiten Fachleuten. Dabei wurde klar, dass wir uns mit unseren Erfolgen im E-Learning-Bereich nicht verstecken müssen. Sowohl in der breiten Anwendung (z.B. Moodle) als auch in der reinen Fernlehre (vgl. Lehre auf unserer virtuellen Insel) oder bei der aktuelle Berichterstattung durch mehr als 50 Autoren auf unserem Blog schwimmen wir ganz vorne mit.

Besonders stolz sind wir auf die reibungslose Integration unserer verschiedenen Lernmanagementsysteme durch die Einführung von Moodle—eine Leistung, die vor allem durch die Arbeit der Kolleg/innen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie gelang, die aber auch ohne den guten Willen vieler Plattform-Nutzer in der ganzen Hochschule nicht möglich gewesen wäre.

Doch wir sind bereits auf dem Weg zur nächsten Ziellinie: seit Anfang 2012 läuft “Blended Learning” als Teilprojekt der HWR-Initiative Qualitätsoffene Lehre/3. Säule Hochschulpakt. Aufbauend auf der Arbeit der letzten Jahre wollen wir in diesem Projekt die Verwendung neuer Medien und zeitgemäßer Vermittlungsformen als Standard an der Hochschule positionieren. Durch gezielte Weiterbildung und Pilotprojekte wollen wir die Effektivität der Lehrenden nachhaltig erhöhen.

Konkret bedeutet dies:

  • Fach- und zielgruppenspezifische Diskussion der Möglichkeiten von Blended Learning mit allen Fachgruppen (wie bereits begonnen)
  • Unterstützung von Prozessen der Studiengangsentwicklung, Akkreditierung usw. (bereits erfolgreich im November am IMB mit AMBA Akkreditierung)
  • Wachsende Vernetzung aller Akteure im E-Learning durch Pilotierung,  Zusammenarbeit mit anderen Projekten der Qualitätsoffensive und durch kontinuierliche Blogproduktion.
  • Bedarfsgesteuerte Schulung von Lehrenden durch Gruppen und Einzelveranstaltungen innerhalb und außerhalb der Hochschule.

Über Ihre rege Teilnahme bei der fortgesetzten Vernetzung aller Praktiker, mögen sie nun Lehrende oder Lernende sein (im Falle von E-Learning meistens beides!), freuen wir uns. Ganz besonders begeistert sind wir von neuen Beiträgen auf unserem Blog, zu dem wir Sie alle als Autoren sehr herzlich einladen möchten.

Print Friendly, PDF & Email

Bildquellen

  • idea-1873540: pixabay

2 Gedanken zu „Nach dem Projekt ist vor dem Projekt – bzw. mittendrin

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden