SAP© Blended Learning Units für Professoren und Lehrbeauftragte zum Einsatz in der Lehre

Die Preisträger des 1. E-Learner Wettbewerbes stellen sich vor:

Wenn man von SAP spricht, ist beides gemeint, das Unternehmen und das Produkt: eine betriebswirtschaftliche Software zur integrativen Abbildung von Finanz- und Logistikströmen von Unternehmen. SAP ist Marktführer im Segment ERP (Enterprise Ressource Planning)-Software  und betreibt Hochpreispolitik.

Unsere Studierende treffen als Berufseinsteiger gerade in qualifizierten Stellenangeboten häufig auf die Anforderung, “SAP Kenntnisse” – doch Schulungen sind sehr teuer und das Programm ist in der Anwendung wenig intuitiv. Im Laufe der Jahrzehnte wurde es zwar ergonomischer, aber auch immer komplexer.

Seit einigen Jahren bietet die SAP über das University Alliance Programme und den  UCCs (Universitätskompetenzzentren) den Studierenden die Möglichkeit, praktische SAP-Kenntnisse schon während des Studiums zu erwerben.  Stellvertretend für das gesamte Team seien hier die Herren Diplom-Wirtschafts.-Inf. BSc. Stefan Weidner und Diplom-Wirtschafts.-Inf. Dirk Schlehf erwähnt, die in Magdeburg  ausgezeichnete Präsenzschulungen zum Einsatz von SAP in der Hochschullehre anbieten.

Mittlerweile erscheint in vielen Modulbeschreibungen der akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengänge der Zusatz – “…am Beispiel von SAP”, so auch in den Modulbeschreibungen “Einführung in die Betrieblichen Informationssysteme bzw. Anwendungssysteme” der Berliner Hochschulen für Wirtschaft und Recht und der Beuth Hochschule für Technik”

Das Online-Projekt “SAP Blended Learning Units für Professoren und Lehrbeauftragte zum Einsatz in der Lehre” wird zunächst zum Einsatz in diesen Modulen denjenigen Lehrenden zur Verfügung gestellt, deren Forschungsschwerpunkt bisher in anderen Gebieten lag. SAP ist Best  Practice zum Thema Wirtschaft meets IT, so dass es sich an den Hochschulen vor allem als praktisches Beispiel  in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik etabliert hat:

  • Dem “Betriebswirt” wird ein Auszug der unglaublichen Erfolgsgeschichte  SAPs geboten.  Das Unternehmen wurde 1972 als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts von fünf Visionären gegründet  und hat 2010 als weltweit agierender Konzern mit 47 000 Angestellten das erste Mal auf Doppelbilanzierung nach US-GAAP verzichtet, um ausschließlich nach IFRS (International Financial Reporting Standards) zu  bilanzieren.
  • Dem Informatiker, einen Ausflug in die Zeit, in der Großrechner ganze Gebäudekomplexe füllten und Lochkarten bevorzugtes Speichermedium waren Es werden Meilensteine der rasanten technischen Entwicklung am Beispiel der Software SAP aufgezeigt und schließlich die aktuelle Systemlandschaft, -technologie vorgestellt.
  • praktische Demos zur Navigation und Struktur der Software und eine Referenz auf die Standard-Einführungsfallstudien des UCCs im Release 6.0.

Zukünftige Übertragbar- und Erweiterbarkeit

Je nach Akzeptanz könnte dieses Modul auch von anderen Hochschulen genutzt werden. Es handelt sich um ein Einführungsmodul, um dass sich im Rahmen von zukünftigen Projekten weitere  Themen gruppieren könnten.

Für die Zukunft ist schon jetzt ein weiteres Projekt zur Berücksichtigung von Genderaspekten zur Förderung vom Frauenanteil in MINT Berufen unter der Expertise von Frau Prof. Dr. Wiesner angedacht. Weiter plant die Autorin ein  Onlineprojekt zum Thema Best Practise Beispiele im IT-(SAP) Projektmanagement. Theorie wird anhand eines praktischen Beispiels aufbereitet.  Die Autorin begleitete eine ungewöhnlich erfolgreiche 6monatige SAP Einführung vom Presale bis hin zur Nachbetreuung des internationalen Rollouts sowohl als Beraterin als auch in Leitungsfunktion.  Aktuelle Themen wie Requirements Management und IT Management nach ITIL (Information Technologie Infrastructure Library) könnten dort sinnvoll ergänzt werden.

Im Rahmen der Lehre  könnten “Fortgeschrittene Onlinemodule” auf diesem aufbauen, etwa zu folgenden Inhalten:

  1. Fallstudien, die über mehrere Semester hinweg  aufeinander aufbauen (Achtung: Zusätzlicher Mandant)
  2. Themenbezogene eigenentwickelte Systemszenarien
  3. Beispiele für Industrial Solutions (Branchenlösungen)
  4. Business Intelligence 7.0
  5. Übersetzung ins Englische/Spanische oder andere Sprachen (SAP ist multilingual)

Realisation

Die Autorin ist Diplom-Betriebswirtin (DH) mit einschlägiger Berufserfahrung in Handel und Industrie, SAP Beratung, Projektleitung und als SAP Dozentin. Weiter ist sie Organisatorin für SAP IS-Retail und  Inhaberin von zwei SAP Consultant Zertifikaten im Bereich Supply Chain Management Order Fullfillment (SD) und Financial Management Accounting (CO). Sie unterrichtet als Lehrbeauftragte an Berliner Hochschulen und im Virtuellen Fachhochschulverbund.

Danksagung

Mein besonderer Dank gilt Professor Dr. Birkenkrahe, seinem Center of Teaching Excellence und Onlinelabor, der zentralen SAP- Ansprechpartnerin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Frau Professorin Dr. Wiesner und  dem engagierten und erfahrenen Online Lehre Lernen Team der Technischen Universität Berlin, die für mich Vorbild und Motivatoren auf meinem weiteren Weg in die Onlinelehre sind.

An diesem Projekt Interessierte wenden sich bitte an: Andrea Männel

Merken

Print Friendly, PDF & Email

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden