Home » Allgemein, Entrepreneurship, MOOC, Newsletter WS 2017/18, OER, Portal, Studentenprojekt

Gründen? Kann ich auch.

Deniz 13 November 2017 No Comment

Quelle: pexels.com

Berlin ist reich an Menschen unterschiedlichster Herkunft und Kulturen und so sind auch die Träume, Ziele und Ideen der Menschen sehr vielfältig und kreativ.

Deswegen ist Berlin nicht nur politisch gesehen die Hauptstadt Deutschlands, wir sind die Start-up Hauptstadt Deutschlands.

Zur Zeit mache ich mein Pflichtpraktikum bei StudierenPlus, einem der Startups in unserem Gründungszentrum, das aus ihrem Blog rund ums Studium ihre eigene Geschäftsidee entwickelt hat. 

Warum mache ich mein Praktikum nicht so wie andere in einem großen Unternehmen?

Zum einen arbeite ich sehr gerne selbstständig und benötige dafür ein gewisses Maß an Flexibilität. Zum Anderen war ich schon immer Befürworter von flachen Hierarchien.

Letztes Jahr kam mir eine verrückte Geschäftsidee in den Sinn, die mich dazu verleitete mich immer mehr für die Startup Szene zu interessieren. Ich wollte wissen, ob ich jemals im Stande dazu wäre diese Idee zu verwirklichen oder ob ich sie überhaupt verwirklichen will.

Denn selbst wenn man eine gute, realistische Idee hat, mit dem Gründen kommen auch die Herausforderungen.

Das Gute ist, dass sich schon viele Gründer, Gründerinteressierte und andere Beteiligte darüber Gedanken gemacht und Erfahrungen gesammelt haben, wie man so ein Startup am Besten gründet und damit erfolgreich wird. Einsicht darüber was für Herausforderungen so auf einen zukommen und wie man sie lösen kann, wurden in verschiedenen Elearning Plattformen festgehalten und stehen dazu bereit von Gründern und Gründungsinteressierten gelesen zu werden.

Einige hilfreiche, kostenlose Elearning Plattformen, die ich gefunden habe, stelle ich euch im Folgenden vor.

Der Onlinekurs “Gründen-Live: Mehr Kopf statt Kapital. Intelligenter Wirtschaften.” basiert auf dem Buch “Kopf schlägt Kapital” von Prof. Faltin, einem Hochschullehrer und bekannten Unternehmensgründer. Der Kurs besteht aus 9 Modulen, von denen jedes ein Einstiegsvideo, eine Lektion zum Lesen, eine Übung zum vermittelten Inhalt und Aufgaben, die einen auf den Weg zum Gründen führen sollen, beinhalten. Ein, wie ich finde, sehr cooles Extra: Videos aus bereits stattgefunden Workshops und Vorträgen zum Nacherleben! Man muss sich anmelden um die Übungen machen zu können und der Onlinekurs wurde offensichtlich als eine Art Werbung für die “Gründer Garage” eingerichtet, in der sich ein angehender Gründer bezüglich seiner Idee bzw. seines Gründungskonzeptes beraten lassen kann.

Alles in allem ist dieser Onlinekurs für den ersten Einstieg und zur Ideenfindung durchaus hilfreich.

Ist die Geschäftsidee bereits etwas ausgereifter, bietet Udacity einen etwas umfangreicheren Onlinekurs rund ums “Business Model Canvas”. Dies ist ein visuell vereinfachtes Diagramm, welches verschiedene Elemente beinhaltet, die unter anderem den Nutzen des Produktes zeigen, mögliche Partner in Betracht ziehen, Finanzen und Infrastruktur aufzeigen, als auch mögliche Alleinstellungsmerkmale und potentielle Zielgruppen. Die Kurssprache ist Englisch.

Einen auf 10 Wochen ausgelegten Onlinekurs gibt es auf  startupclass.co. Der Kurs ist geeignet für Einsteiger, bis hin zu einer etwas fortgeschritteneren Phase der Gründung. Von Tipps zur potenziellen Gründungsidee bis hin zu Tipps für einen perfekten Pitch vor Investoren ist alles dabei. Auch hier ist die Kurssprache Englisch.

Du bist sozial angehaucht, willst mit deiner Idee ein gesellschaftliches Problem lösen und damit die Welt verändern? Dann bieten sich die Online Kurse auf der “Zukunftsmacher Plattform” an. Hier finden sich Tipps zum Crowdfunding, zur Planung des Projektes und nachhaltigen Entwicklung.

Die 20 teilige, englische Video Reihe des Youtube Channels How to start a startup beinhaltet Vorträge rund ums Thema Startup gründen, die von erfolgreichen (Mit-)Gründern und (Mit-)Gründerinnen vor knapp 3 Jahren an der Stanford gehalten wurden. Unter anderem sind dabei: Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz und Yahoo-Chefin Marissa Mayer.

Viel Erfolg auf deinem Weg in die Unabhängigkeit ! Du hast es in der Hand 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.