Neues hochschuldidaktisches Programm – neue Online-Formate

Das hochschuldidaktische Programm für alle Lehrenden zum Wintersemeter 2019/2020 ist ab sofort zur Anmeldung freigegeben. Lernen auf unterschiedliche Weise anregen – dieser Aufgabe stellen sich nicht nur Hochschullehrende tagtäglich, sondern auch wir, das hochschuldidaktische Team, mit den hochschuldidaktischen Angeboten. Neben Präsenzveranstaltungen bauen wir inzwischen kontinuierlich den Online-Lernbereich auf. Bei vielen Formaten können Lehrende live dabei sein und im Anschluss Fragen an die Expert/innen stellen. nFür Lehrnde, die aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten, steht die Aufnahme im Anschluss auf der Medienplattform der HWR Berlin zur Verfügung.

Good Practice – die Expertise von HWR-Lehrenden in den Fokus gerückt

Letztes Semester haben wir mit dem neuen Format „Good-Practice“ die Expertise von Lehrenden in den Vordergrund gerückt. In zehn Minuten haben Lehrende von fast allen Fachbereichen über konkrete Lehrideen und –formate live vor interessierten Zuschauer/innen via Adobe Connect berichtet. Die Aufnahmen haben wir auf der Medienplattform zur Verfügung gestellt. Dieses Format führen wir weiter und freuen uns, dass es bisher so positiv angenommen wurde.

Format- und Themenvielfalt

Dieses Semester bauen wir den Online-Lernbereich kontinuierlich weiter aus. Wir bieten neue Formate, um mit unterschiedlichen Impulsen Lehrende der HWR Berlin zu inspirieren.

Die Formate gestalten wir variabel. Je nach Thema und Ziel – Wollen wir eine kurze Einführung geben, eine Expertin ausführlich zu Wort kommen lassen, in Interaktion mit den Lehrenden treten oder kurze Tipps geben? – entscheiden wir uns für das passende Format.

Das Themenspektrum entspricht dem des hochschuldidaktischen Programms: Hochschuldidaktische Basics, Methoden und Durchführung, Internationale Lehre, Praxisorientierte Lehre, Forschungsorientierte Lehre, Fachdidaktik (insb. Mathematik, Wirtschaft, Recht).

 

Allmählich baut sich so auf der Medienplattform ein vielfältiges Angebot an Videos  auf, das Lehrende jederzeit ortsuanabhängig nutzen können. Alle Videos finden Sie hier.

Das gesamte Programm mit ebenso spannenden Präsenzveranstaltungen (z.B. Workshop Lego Serious Play) und der Möglichkeit zur individuellen Beratung finden Lehrende der HWR Berlin ab nächster Woche sofort hier.

Die neuen Online-Angebote im Überblick: 

Live dabei sein können Sie bei folgenden Formaten:

  • Good-Practice-Videoreihe: Mehr als Vortragen – praxierprobte Methoden für die Lehre // ab Di, 15.10.19 [Mehr zu der Reihe]: Christian Klang und Julia Gunnoltz, beide tätig am Gründungszentrum der HWR Berlin, geben in einer umfangreichen Online-Reihe Einblick in die Vielfalt von erprobten Lehrmethoden, die Professor/innen des Fachbereichs 1 – Wirtschaftswissenschaften neben klassischen Vorträgen einsetzen. Beispiele verdeutlichen jeweils den Einsatz der Methoden in der Lehre.
  • Good-Practice: Studierende aktivieren mit LEGO Serious Play // Live am Do, 17.10.19, 16.30-17.00: Professorin Dr. Weyer, Professorin für  Personal und Unternehmensführung berichtet über den Einsatz der Methode in der Führungslehre.
  • Reflexion beim (Forschenden) Lernen anregen // LIVE am Di, 29.10.19, 14:30-15:30: Reflexionskompetenzen bilden eine wichtige Basis für gelingende Lern-und Forschungsprozesse und verantwortungsbewusstes Handeln. Die Hochschuldidaktikerinnen Susanne Wimmelmann (Uni Göttingen) und Katrin Rubel (HWR Berlin) zeigen am Beispiel der forschungsgeleiteten Lehre wie Sie studentische Reflexionsprozesse fördern und bewerten können.
  • Online-Fragerunde: Prüfungsrecht // LIVE am Mi, 20.11.19, 15:00-16:00: Prüfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Lehre und für die Studierenden ein wichtiger Gradmesser für den Erfolg ihres Studiums. Mit dem Rechtsanwalt Herrn Wolfgang Schmidt konnten wir einen ausgewiesenen Experten für dieses Thema gewinnen, der für die HWR Berlin prüfungsrechtliche Fälle vertritt. Er wird ausgewählte Fragen, die Sie zuvor über dieses Formular bei uns einsenden können, beantworten.
  • Online-Vortrag: Critical Thinking: Ansätze und Ideen für die Hochschullehre // LIVE am Mi, 04.12.19, 14:00-15:00: Sachverhalten überprüfen, einordnen und bewerten, eigene Positionen hinterfragen, begründete Entscheidungen treffen zu können sind gefragte Fähigkeiten in der Arbeitswelt. Doch wie lässt sich kritisches Denken wirksam in der Lehre fördern? Dr. Dirk Jahn, hochschuldidaktischer Mitarbeiter an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg diskutiert theoretische Konzepte und Prozessmodelle zum kritischen Denken und beleuchtet unter Einbindung pädagogischer Forschungsergebnisse konkrete Handlungsmöglichkeiten in der Lehrgestaltung zur Anregung kritischen Denkens.

Bereits jetzt können Sie sich neue Videos auf der Medienplattform anschauen:

Kontakt:

ZaQ – Zentrum für akademische Qualitätssicherung und –entwicklung

Kathrin Bernhardt, Katrin Rubel

didaktik@hwr-berlin.de

Print Friendly, PDF & Email

Bildquellen

  • Medienplattform_Beispiel: Kathrin Bernhardt
  • icon_HD Basics_self: Kathrin Bernhardt
  • icon_Methoden und Durchführung_self: Kathrin Bernhardt
  • icon_Internationale Lehre_self: Kathrin Bernhardt
  • icon_Forschungsorientierte Lehre_self: Kathrin Bernhardt
  • icon_Praxisorentierte Lehre_self: Kathrin Bernhardt
  • icon_Fachdidaktik_self: Kathrin Bernhardt
  • Medienplattform: Kathrin Bernhardt
  • kobu-agency-7okkFhxrxNw-unsplash: Photo by Kobu Agency on Unsplash

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden