Testerstellung in Moodle

Test als Hilfsmittel zu Selbstkontrolle und Feedback/Reflektion

Zum WS 2011 steht der Umstieg auf Moodle in der ganzen HWR bevor. Aus diesem Grund bieten wir zur Zeit bereits eine Basis-Schulung “Einführung in Moodle” an, in der die Dozenten allmählich die Lernplattform kennenlernen und wichtige Funktionen ausprobieren können.

Zu den wichtigsten Moodle Aktivitäten gehört ein Test, der den Dozenten die  Möglichkeit bietet Information/Feedback zu bekommen, wie gut die Studenten das Thema verstanden haben und was eventuell noch mal erklärt und wiederholt werden soll. Auf der anderen Seite können mit Test die Studenten schnell das Wichtigste wiederholen und für die Klausur üben.  Eine solche Erfahrung hatte ich als ich einen Marketingkurs besucht habe und für jede Vorlesung musste jeder 4 Fragen stellen, so dass wir jede Woche das Thema wiederholten. Am Ende hatten wir eine große Menge von Fragen, was mir sehr bei Klausurvorbereitung geholfen hat. Ich wusste genau auf welches Thema ich noch mal einen Blick werfen muss. Ein Online Test kann den Wiederholungsprozess einfach beschleunigen, reflektieren und die Effizienz des Lehr- und Lernprozesses steigern.

 

Tipp: Wie man am besten in Moodle ein Lückentext mit Fragen erstellt

Die Erfahrungen aus dem letzten Semester haben gezeigt, dass einige Austauschstudenten Schwierigkeiten hatten einen Deutsch-Einstufungstest in ILIAS zumachen. Dadurch dass wir ab WS 2011/12 in Moodle umsteigen, haben wir überlegt einen entsprechenden Test zu erstellen. Denn Moodle hat alle Fähigkeiten um einen komplexen Test  mit verschiedenen Fragentypen zu erstellen. Ein Einstufungstest Deutsch / German Proficiency Test SS 2011 (kann man als Gast anschauen). Dieser Einstufungstest besteht aus 80 verschiedenen Fragen, die die Austauschstudenten beantworten müssen um das Niveau ihrer Deutschkenntnisse festzustellen und danach sich zum richtigen Deutschkurs sich anzumelden. Die Bewertung in Moodle ist auch klar und übersichtlich dargestellt, so dass der Dozent schnell an die Ergebnisse kommt.

eigener Screenshot aus Moodle

Bei der Testerstellung hatte ich kleine Schwierigkeiten mit Lückentext-Frage, da man keine Zeichen vergessen durfte, da sonst die Frage nicht funktionierte. Um solche Fragen zu erstellen, muss man folgenden Inhalt schreiben:

Hast du schon gehört, {1:SHORTANSWER: ~=dass #gut gemacht} Robert für ein Jahr ins Ausland zum Studium geht? Er geht nach Polen, {1:SHORTANSWER: ~=obwohl #gut gemacht} er kein Polnisch kann. Das finde ich mutig. Ich weiß noch nicht, {1:SHORTANSWER: ~=wann #gut gemacht} er abreist…

Um schnell einen Lückentext zu erstellen schlage ich als Alternative die Software „Hot Potatoes“ vor.  Hot Potatoes ist eine free software, die bei der Erstellung der verschiedenen Tests unterstützt. Diese Software wurde an Victoria Universität in Canada entwickelt und besteht aus 6 Modulen:

 

  • JQuiz: multiple-choice, true-false, short-answer
  • JCloze: Lückentext
  • JCross: Kreuzworträtsel
  • JMix: Schüttelsatz/ -wort
  • JMatch: Zu- bzw. Anordnung
  • The Masher: ein Tool um verschiedene Übungen zu kombinieren.

Gut an diesem Programm ist, dass man keine Programmierkenntnisse benötigt, um paar Fragen zu erstellen. Man muss nur das Programm öffnen und ein Fragentyp wählen. Wenn die Fragen fertig erstellt und gespeichert sind, kann man ohne Problem diese in Moodle importieren. Es geht wirklich sehr einfach! Eine solche Software ermöglicht schnelles Arbeiten und den Zugang für mehrere User.

Mehr ausführliche Informationen und Beispiele über Hot Potatoes finden Sie über diese Links:

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Testerstellung in Moodle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden