Lass Zahlen sprechen – Moodle Statistik

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Icon_Mathematical_Plot.svgWir haben Zahlen gesammelt, um die Nutzungsentwicklung von Moodle seit der hochschulweiten Einführung im Wintersemester 2011/12 zu analysieren und besser einschätzen zu können. Um keine falschen Erwartungen zu schüren, in diesem Beitrag werden nur Zahlen ausgewertet, die Rückschluss auf die quantitative Nutzung von Moodle geben. Eine qualitative Analyse, inwieweit Moodle Einfluss auf die Qualität der Lehre, die Lernerfolge und Motivation der Studierenden etc. nimmt, kann mit dieser Zahlenbasis nicht vorgenommen werden.

Die Kursentwicklung seit der Einführung von Moodle
Derzeit sind in Moodle etwa 11.000 Kurse angelegt.  In 2010 und im Sommer 2011 wurde Moodle erstmalig Pilotstudiengängen und Projekten zur Verfügung gestellt. So konnten Lehrende, Studierende und auch wir von der IT und dem E-Learning Service erste Erfahrungen sammeln. Zum Wintersemester 2011/12 wurde Moodle hochschulweit eingesetzt und die Kurse aller Fachbereiche angelegt. Die bisherigen Lernplattformen CLIX Campus und ILIAS wurden abgelöst. Seitdem werden zu jedem Semester automatisiert Studierenden- und Lehrendenaccounts in Moodle generiert, Kurse automatisiert angelegt und Kursbelegungen abgeglichen.

Was machen wir in Moodle?
Derzeit sind knapp 74.000 Arbeitsmaterialien in Moodle eingestellt.  Dabei wird jedoch nicht die komplette Angebotsbreite an Materialtypen, die Moodle anbietet, genutzt. Bei etwa 75% handelt es sich um Dateien, gefolgt von Textfeldern und Links/URLs. Hier bestätigt sich der Eindruck, dass Moodle mehrheitlich für die Bereitstellung von Literatur genutzt wird.
Ähnlich sieht es bei den Moodle Aktivitäten aus. Die Liste wird hier deutlich angeführt vom Forum (80,4%), gefolgt von Wikis (4,5%), Feedbacks (3,9%) und elektronischen Tests (3,4%). Diese Auflistung ist in Bezug auf die Foren zu relativieren, da mit jedem Kurs automatisch ein Forum angelegt wird. Es ist an dieser Stelle nicht transparent, wie hoch der Anteil der tatsächlich aktiv genutzten Foren ist. Es zeigt sich, dass das Potenzial, Moodle im kommunikativen und kollaborativen Kontext zu verwenden, noch nicht hinreichend ausgenutzt wird.

Nutzung des Moodle Arbeitsmaterials
Arbeitsmaterial in Moodle
Moodle Aktivitäten
Nutzung der Moodle Aktivitäten

Wo ist am meisten los?
Innerhalb der letzten drei Monate waren etwa 7.640 Nutzer/innen in Moodle eingeloggt. Das lässt erkennen, dass Moodle an der Hochschule etabliert und zu einem Basiswerkzeug geworden ist. Gelegentlich erhalten wir Anfragen hinsichtlich der Nutzungsaktivitäten innerhalb der Kursbereiche. Unter anderem aus datenschutzrechtlichen Gründen ist unsere Datenbasis hier beschränkt. Jedoch ist es uns möglich, die Anzahl der Kurse mit den Kursaufrufen innerhalb eines Monats in einer bestimmten Kurskategorie in Beziehung zu setzen.
Demnach werden Kurse in der Kategorie „Beratungsangebote der HWR Berlin“ in einem Monat durchschnittlich etwa 200 Mal aufgerufen. In diesem Kursbereich werden mehrheitlich Informationen verschiedener Fachbereiche und Zentraleinrichtungen für die Studierenden bereitgestellt und offensichtlich auch rege nachgefragt.
Werden die rein lehrveranstaltungsbezogenen Kursbereiche gesondert betrachtet, ist zu erkennen, dass Moodle im Fernstudieninstitut (FSI) am intensivsten genutzt wird. Hier wird ein Kurs durchschnittlich 43 Mal im Monat aufgerufen.  Dem FSI folgen in dieser Betrachtungsweise der FB1, das Institute of Management Berlin (IMB) und der FB 3. Es ist gut zu erkennen, dass Moodle als Werkzeug in den Fernstudiengängen eine größere Bedeutung beigemessen wird als in den klassischen Präsenzstudiengängen.

Nutzungsaktivität in den Kurskategorien
Nutzungsaktivität in den Kurskategorien

Fazit?
Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Moodle als hochschulweite Lernplattform ein wichtiger Bestandteil des Lehrbetriebs geworden ist. Mehrheitlich wird Moodle noch als „PDF Ablage“ genutzt, die vielen Möglichkeiten, die Moodle noch bietet, werden nur von Wenigen ausprobiert.

Wo sind die Ursachen zu suchen?  Ist es fehlendes Interesse? „Braucht man das alles nicht?“ Reicht das didaktische Wissen um den Einsatz neuer Werkzeuge nicht aus? Liegt es schlicht am fehlenden Handwerkzeug? Geben Sie uns Rückmeldung, damit wir unser Schulungsangebot nach Ihren Bedürfnissen gestalten können.

Nutzen Sie auch unser Online Feedback direkt in Moodle!

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Lass Zahlen sprechen – Moodle Statistik

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden