Hannover Messe – Educational Media (EDMedia)

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie hat auf der Hannover Messe die webbasierte Lehr- und Lernumgebung Educational Media (EDMedia) vorgestellt, die nach aktuellen theoretischen Erkenntnissen, auch im Bereich der Kognitionspsychologie entwickelt wurde. Die Personalisierung der Lernumgebung und des Lernkontextes steht dabei im Vordergrund. Das Learning- und Content-Management-System (LCMS) hält sich an gängige Standards in Sachen Usability und Software Ergonomie, sowie an den LOM Standard und das Referenzmodell SCORM zum Austausch von Daten und Dokumenten. Zusätzlich bietet EDMedia zur Unterstützung des Wissensaufbaus Fragen- und Testmodule sowie verschiedene Möglichkeiten zur Kommunikation und Kollaboration zwischen Lernenden und Lehrenden. Nähere Informationen: Fraunhofer (Stand 23.04.2009) sowie...

Interaktives Klausurentraining Kriminalistik

Im Rahmen eines Projektes im Studiengang Polizeivollzugsdienst erstellen Studierende zurzeit ein webbasiertes Training zur Prüfungsvorbereitung im Studienfach Kriminalistik. Bereits im Sommersemester 2008 wurde das Grundkonzept erarbeitet. Zu mehreren Themenbereichen, z.B. Fahndung, Sicherstellung oder Wiedererkennung, können Studierende sich informieren und Fragen beantworten. Es handelt sich um Freitextfragen, die anschließend mit der Musterantwort verglichen werden können. Relevante Fachbegriffe können im Glossar nachgeschlagen werden, ebenso werden Literaturverweise und Rechtsgrundlagen eingebunden. In diesem Semester steht die Fertigstellung im Vordergrund. Das Training wird erstellt mit dem Autorentool Mediator und nach Fertigstellung in der Lernplattform CLIX Campus den Studierenden des Studiengangs zur Verfügung gestellt. Mit dem Projektbericht stellen...

Erstes öffentliche Lernmodul an der HWR Berlin

Statistik Grundlagen nun auch online verfügbar Während der US-Wahl 2008 benutzte der gewählte Präsident Barack Obama den Slogan “It is time for a change”. Auch in Zeiten des Multimedias, ist es an der Zeit alte Strukturen zu verbessern. Daher wurde nun das erste Lernmodul “Statistik für Jedermann” von Prof. Dr. Jörg-D. Meißner kreiert und veröffentlicht. Das Lernmodul ist so konzipiert, dass Studenten Statistik Grundlagen kurz und bündig erklärt bekommen. Darüber hinaus werden grundlegende statistische Analysen an praxisnahen Beispielen fachgerecht und erfolgreich durchführt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verbesserung der Werkzeugkompetenz. Dabei bezieht sich Herr Prof. Dr. Meißner auf Excel,...

Mobile Award 2009

Schnell noch anmelden! Zum sechsten Mal startet am 30. März Deutschland größtes Unternehmensplanspiel. Detecton – eine große Unternehmensberatung im Bereich Management und Technologie – sponsert dem Gewinnerteam eine Reise ins Silicon Valley und erlaubt Einblicke in die Technologie der Zukunft. Am Mobile Award können Studenten und Berufsanfänger (bis 3 Jahre Berufserfahrung) teilnehmen. Zunächst muss man sich als Einzelspieler unter Beweis stellen. Im Finale wird dann weiter in Teams gearbeitet. Der Verlauf In einem fiktiven Unternehmen werden die Funktionen von Inhabern, Geschäftsführung bzw. Vorstand übernommen. Nach jeder Spielperiode müssen Entscheidungen aus den Bereichen Entwicklung, Leistungserstellung und Vertrieb getroffen und über das...

now twittering with the rest of the world

It’s called “tweeting” or “twittering” … and nobody really knows (yet) where all this talk will be going. but it clearly is going up, up, up – twitter is the fastest growing social networking application: 752% alone in 2008. A number of FHW (or HWR, as of April 1) lecturers are already on twitter: birkenkrahe, benz and spear (who has already used twitter in class – check out FHWnightfighters). And now the Elerner is also there: tweeting under the obscure name bsel join the global conversation!

Serious Games Wettbewerb

Gestern startete  die Wettbewerbsinitiative „Berlin – Made to Create“ der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen mit der ersten Wettbewerbsausschreibung: „Serious Games“.  Die Rahmenbedingungen sind relativ offen: angefangene Projekte oder Ideenskizzen, Hard- oder Softwaretechnologien, Content- oder Technologieentwicklungen – alles was zum Thema spielbasierter Anwendungen mit Bildungs- oder Lerncharakter passt – kann bis 20. Mai als Projektbeschreibungen (max. 10 Seiten) eingereicht werden. Konsortien und Netzwerke sind dabei besonders gern gesehen. Projekte die von der Jury für gut befunden können prämiert werden und erhalten eine Förderempfehlung für ProFIT, dem Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien. Also: wer auch immer gute umsetzbare Ideen hat...

Why do I Blog?

Commentary on Blogs and Blogging Like many other web-users, I was skeptical of blogs at the beginning. I thought blogs were only used by people writing online diaries so they would be visible in public and accessible to everyone. Indeed, many bloggers make use of the medium to present themselves. Over time, however, I realized that you can use blogs for professional purposes, too. I am using my Blog on market research to learn about new trends and developments and making valuable professional contacts. I’ve learned that blogging is a very effective medium for professional preparation. Blogging has changed my personal working habits....

How We Twitter

I feel completely shameless posting here a link to my new blog post, How We Twitter, but it’s about how my students at the FHW have learned how to use Twitter to their advantage, how I finally figured out a way to evaluate the use of Twitter in a classroom, and what I think some of the advantages of Twittering in the classroom might be; therefore, plugging it myself is probably perfectly appropriate and legal.  I hope you will find it interesting and maybe even useful!  All the best,  Bruce