Home » Archive

Articles Archive for Dezember 2008

Allgemein »

[ Lisa Steinbeck | 11 Dez 2008 | No Comment ]

In Zeiten von Web 2.0 fällt die Unterscheidung zwischen wahren und falschen, sowie objektiven und subjektiven Inhalten schwer. Kritisch bleiben und Inhalte hinterfragen sollte die Devise sein, wenn man als User Wiki-Artikel nutzen will.

Die große Freiheit Inhalte als Internet-User selbst mitzugestlaten und somit der (Internet-)Welt ein Stück weit seinen eigenen Stempel aufzudrücken, hat leider auch Schattenseiten… Viele Institutuonen nutzen diese Freiheit für die eigenen Ziele aus.
Es ist keine Seltenheit mehr, dass Firmen oder Parteien Wiki-Einträge zu Gunsten Ihrer Institution verändern, weil Ihnen der Inhalt nicht gefällt oder weil für sie noch zu wenig Werbung gemacht wird. Das Problem: User können zwar anhand der Historie sehen wann und ob Beiträge geändert wurden, aber nicht wer dort zugange war.

Hier kann nach verdächtigen Wikipedia-Einträgen gesucht werden, die durch Parteien oder Firmen „verschönert“ wurden, um Inhalte zu ihren Gunsten zu verändern. Außerdem ist dort eine Liste mit manipulierten Wiki-Artikeln zu finden.