Umgang mit Wikipedia als Quelle

Das Lern-Netzwerk der New York Times veröffentlichte gestern eine für Dozenten (aber auch für fortgeschrittene Studenten) interessante Lehranleitung (Engl.) für den Umgang mit Wikipedia als Quelle beim wissenschaftlichen Arbeiten, die sich auch auf andere als die hier erwähnten Beispiele anwenden lässt. Zu den Projektideen, die erwähnt werden, gehört: Studenten entwickeln eigene Artikel zu Themen, die in Wikipedia nicht oder nur partiell vorhanden sind. Studenten analysieren das Moderatoren-System zur Qualitätskontrolle in Wikipedia und vergleichen es mit anderen ähnlichen Prozessen. Studenten nehmen einen gründlichen Vergleich von Themen in Wikipedia mit anderen Quellen vor (das gehört in meinem Kurs zur Standard-Ansage, die ich aber...

Nicht alles glauben!

In Zeiten von Web 2.0 fällt die Unterscheidung zwischen wahren und falschen, sowie objektiven und subjektiven Inhalten schwer. Kritisch bleiben und Inhalte hinterfragen sollte die Devise sein, wenn man als User Wiki-Artikel nutzen will. Die große Freiheit Inhalte als Internet-User selbst mitzugestlaten und somit der (Internet-)Welt ein Stück weit seinen eigenen Stempel aufzudrücken, hat leider auch Schattenseiten… Viele Institutuonen nutzen diese Freiheit für die eigenen Ziele aus. Es ist keine Seltenheit mehr, dass Firmen oder Parteien Wiki-Einträge zu Gunsten Ihrer Institution verändern, weil Ihnen der Inhalt nicht gefällt oder weil für sie noch zu wenig Werbung gemacht wird. Das Problem:...