Smarter Einsatz von Grafiken in Präsentationen

Smarter Einsatz von Grafiken in Präsentationen

Wie man Grafiken smart in seine Dokumente und Präsentationen einbauen kann und was es zu beachten gibt.
Präsentationen ohne Grafiken sind wie ein Meer ohne Ufer, unvorstellbar. Grafiken werden gezielt eingesetzt, um gesprochene Inhalte zu visualisieren, doch dabei gibt es einiges zu beachten. Was genau es zu beachten gibt und in welche Stolperfallen man treten kann, erkläre ich in diesem Artikel.

E-Learning-Newsletter im Wintersemester 2017/18

E-Learning-Newsletter im Wintersemester 2017/18

Liebe Leserinnen und Leser,
zum Ende des Jahres und noch pünktlich vor Weihnachten beschenken wir Sie in diesem Newsletter mit einer Auswahl unserer interessantesten Blogartikel. Lassen Sie sich inspirieren und motivieren von spannenden Artikeln, die dazu anregen kreativ zu werden. Deniz stellt Ihnen u. a. vor, wie man Hausarbeiten oder PDF-Dateien interaktiv gestaltet und Meggi erklärt, wie man nützliche Mysimpleshow-Videos erstellt. Doch das ist noch nicht alles! Sie suchen noch nach einem Tool um Ihre ganz persönliche Weihnachtskarte zu kreieren? Dann schauen Sie sich den Artikel über Infografiken an und probieren Sie sich aus!

BlendIT geht in die 2. Runde und öffnet sich für das Abendstudium

BlendIT geht in die 2. Runde und öffnet sich für das Abendstudium

Es gibt Neuigkeiten zum Pilotprojekt „Blended Learning“!
Zum Wintersemester 17/18 haben 44 Studierende das Studium im B.A. Business Administration Blended Learning aufgenommen und stellen sich den Herausforderungen einer berufsbegleitenden Hochschulausbildung.
Mittlerweile erproben fast 40 Dozent/innen in unterschiedlichem Ausmaß verschiedene Formen der Teildigitalisierung.
Sowohl die Erfahrungen als auch die zahlreichen Möglichkeiten zur Gestaltung von Lehre im Blended-Learning-Format haben wir in einem Moodle-Kurs „Wie setze ich Blended-Learning um?“ zusammengeführt. In dem „Kurs“ kann sich jeder Moodle-Nutzer der HWR Berlin einschreiben. Ein Blick hinein lohnt! … Gastbeitrag von Martina Eberl.