Über den Mehrwert von virtuellen Lehrveranstaltungen

[Gastbeitrag von Tobias Ebbing] — Der Mehrwert den die Einführung von virtuellen Lehrveranstaltungen für einen Studiengang mit sich bringt mag vielen möglicherweise nicht von vornherein ersichtlich sein, oder aber Sie sind bereits ein glühender Befürworter der Online Lehre und suchen nur noch nach Argumenten, um diese Verbesserung auch den, zuoberst erwähnten, nicht bereits davon Überzeugten näher zu bringen. Mit dem folgenden Artikel soll in Worte gefasst werden, woher die Begeisterung für virtuell abgehaltene Vorlesungen unter anderem rührt und warum sie einen Mehrwert für alle, technische wie auch nicht technisch orientierte, Studiengänge darstellen. Als Beispiel für eine virtuelle Vorlesung wird im...

Second Life in Argentinien

Seit ein paar Jahren unterrichte ich Online-Kurse für eine argentinische Agentur. Unsere Kursteilnehmer wollen sich zu Online-Tutoren weiterbilden lassen oder haben einfach ein besonderes Interesse daran, sich näher mit der eLearning-Technologie, dem Design von Kursmaterialien oder den didaktischen Methoden in diesem Bereich auseinanderzusetzen. Sie arbeiten in größeren oder kleineren Betrieben und Agenturen, in Schulen, Universitäten oder Behörden und einige studieren noch. Ungefähr 50% von ihnen wohnen im Großraum Buenos Aires, etwa 25% im restlichen Argentinien und 25% in anderen lateinamerikanischen Ländern oder Spanien. Die technischen und fachlichen Vorkenntnisse der Teilnehmer variieren stark. Es herrscht aber immer eine herzliche und ambitionierte...

Zweites Leben

Das Sommerloch ist eine Gelegenheit, etwas abgefahrenere Lernumgebungen zu präsentieren – heute: virtuelle 3D-Umgebungen: umfassende Beispiele, auch Kurse, über Lehrversuche in “Second Life” (SL) gibt es auf dem von IBM und SL gesponsorten “Second Life Grid“. Mittlerweile gibt es auch ein zweites Deutschland. Eines reichte eben nicht… Seit ca. 1 Jahr habe ich selbst auch ein Büro in SL, auf “Aya’s Rock“. Einfach einen Account holen, und im “Search” nach “Birkenkrahe” suchen, mir dann eine “IM” (Internet Message) schicken, die ich kriege, auch wenn ich nicht gerade eingeloggt bin. Mein virtuelles Büro hat einen Pool, deutlich mehr Platz als mein...

Meine erste Tele-Vorlesung

Heute habe ich die erste Tele-Vorlesung an der FHW durchgeführt. In diesem Artikel möchte ich – ungefiltert und spontan – meine Erfahrungen damit berichten. Worum geht es? Eine Vorlesung findet statt, wobei sie Dozent und Lernende nicht physich teffen, sondern beide der Vorlesung nur am Rechner beiwohnen. Wie wurde es gemacht? Sehr einfach und kostenlos über www.wiziq.com . Ich hatte einen Account, und ich hatte einen (einzigen) Account eingericht, über den sich alle Lernenden angemeldet hatte. Jeder Lernende war mit einem Headset und natürlich mit einem Computer mit Internet-Anschluss ausgestattet. Wer nahm teil? Ungefähr 16 Stundenten. 2 davon waren im...

Second Universität Hamburg

Seit mehreren Jahren medial beäugt und begutachtet, werden auch “immersive” Virtuelle Welten als Lern- und Lehrumgebungen immer höher bewertet. In der bei weitem bekanntesten 3D-Welt, SecondLife, hat auch jetzt die Universität Hamburg eine Präsenz, die sie strategisch ausbauen will: hier ist ein Artikel dazu. Die FHW-Präsenz in SecondLife – nur noch eine Frage der Zeit? Ich habe bereits seit 1 Semester Sprechzeiten auch in SecondLife, in einem virtuellen Bürohaus auf einem Hügel. Auf dem Dach des Hauses gibt es einen Pool (anders als in meinem realen Büro). Um mich dort “besuchen” zu können, brauchen Sie allerdings einen SecondLife account –...