Home » Archive

Articles tagged with: tool

Newsletter WS 2016/17, Sicherheit, Werkzeuge »

[ Marco Gut | 18 Nov 2016 | 2 Comments ]

Es gehört zu den eher peinlichen IT-Momenten im Studentenalltag. Da hat man zahlreiche Accounts zu lauter hilfreichen und komplexen IT-Angeboten und kann mit diesen sogar recht adäquat umgehen und plötzlich steht man vor verschlossenen Türen. Genauer gesagt vor dem Login-Fenster, denn das Passwort will einem nicht mehr einfallen. Oft gibt es dann noch die Möglichkeit das Passwort per E-Mail sich zurücksetzen zu lassen. Manchmal ist es aber auch der E-Mail Account selber oder wie bei Moodle, nur mit zeitaufwändigen AntragsformularenRead more »

Werkzeuge »

[ Sebastian Pohl | 9 Apr 2016 | No Comment ]

Dieser Beitrag ist der dritte und damit letzte Teil des Überblicks über kostenlose Programme, die unter dem Betriebssystem Ubuntu Linux Desktop 14.04 LTS (long term support) für Themen des E-Learning vorhanden sind. Hier sind der erste und zweite Teil zum Nachlesen verlinkt, falls gewünscht.

Zur Erinnerung hier das Ende des zweiten Teil der Artikelserie als Vorschau auf den dritten:

Im dritten und letzten Teils dieser Überblicks werden die Programme funktional gruppiert und in einer zweidimensionalen Darstellung (wieder als Tabelle, aber in einer anderen Logik) aufbereitet werden. Dies erhöht, im Vergleich zur Aufbereitung der Daten in diesem zweiten Teil, den Komfort beim Suchen und Finden von Programmen und auch deren Vergleich (Ähnlichkeiten und Unterschiede).
Es ist anzumerken, dass die Suche nach bzw. das Bilden von Programmkategorien nicht in aller Ausführlichkeit geschehen ist, sodass sicherlich die eine oder andere Art von Programm nicht als Zuordnung dient oder sich Programme in einer anderen Kategorie wiederfinden als vermutet. Bei Interesse und Zeit kann der Lesende gern auffallende Versäumnisse in den Kommentaren aufzeigen :-).

Weiterlesen…

Werkzeuge »

[ Sebastian Pohl | 8 Feb 2016 | No Comment ]

Einleitung

Clipart des Logos der Linux-Distribution 'Ubuntu', im Holz-Design Abb. 1 Ubuntu-Linux-Logo, Holz-Design Quelle: cibo00: “Woodbuntu”. 18.02.2008. Hg. Fabricatorz LLC. (Letzter Zugriff: 20.12.2015)

Dieser Beitrag ist der zweite Teil des nun als dreiteilig neu konzipierten Überblicks über kostenlose Programme, die unter dem Betriebssystem Ubuntu Linux Desktop (Abbildung 1) 15.04 für Themen des E-Learning vorhanden sind und enthält den ersten Teil vom 21.12.2015. In der Zwischenzeit bin ich wegen Versions-Update-Problemen und auf Empfehlung hin (vgl. Kofler, Linux, S. 82) auf Ubuntu Desktop 14.04 LTS (long term support) zurückgestiegen, weswegen sich nun alle Programme auf diese Ubuntu-Version beziehen.
Vielleicht kann das Portfolio des E-Learning-Teams durch das eine oder andere Programm ergänzt werden. Vielleicht dient der Artikel auch nur als Überblick für interessierte Studierende und Lehrende, womit auch schon Nutzen geschaffen wäre. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Gern können Lesende in den Kommentaren Programme nachtragen, die ihnen wichtig erscheinen und vergessen wurden.

Weiterlesen…

Didaktik, Newsletter SS 2016, Werkzeuge »

[ Marco Gut | 1 Feb 2016 | One Comment ]

Lernvideos sind eine ideale Ergänzung zum Vermitteln von Lernstoff. Allerdings haftet ihnen auch ein großer Makel an. Durch das Fernsehen sind wir meist gewohnt, Filme und Videos bloß noch zu konsumieren und uns von den Bildern entspannt berieseln zu lassen – was den Lerneffekt natürlich stark einschränkt. Gegen solche unerwünschten Berieselungsmomente in Lernvideos gibt es nun ein Tool, welches dies zu unterbinden weiß.

Capira ist ein WebApp, welches einem Instruktor von Lernvideos ermöglicht, an geeigneter Stelle im Videofenster eine Quizfrage einzufügen und somit den Betrachter zum Mitdenken auffordert, da bis zur Beantwortung der Frage das Video angehalten wird. Von diesen Quizfragen gibt es gleich sechs unterschiedliche Typen.

Read more »

Werkzeuge »

[ Sebastian Pohl | 21 Dez 2015 | No Comment ]

Einleitung

Clipart des Logos der Linux-Distribution 'Ubuntu', im Holz-Design

Abb. 1 Ubuntu-Linux-Logo, Holz-Design Quelle: cibo00: “Woodbuntu”. 18.02.2008. Hg. Fabricatorz LLC. (Letzter Zugriff: 20.12.2015)

Dieser Beitrag gibt in 2 Teilen einen Überblick über Programme, die unter dem Betriebssystem Linux Ubuntu Desktop 15.04 für Themen des E-Learning vorhanden sind. Die Motivation bestand unter anderem auch darin zu schauen, ob das Portfolio des E-Learning-Teams ergänzt werden kann. Die Programme werden funktional gruppiert, wobei anzumerken ist, dass die Suche nach Programmkategorien nicht in aller Ausführlichkeit geschehen ist, sodass sicherlich die eine oder andere Art von Programm nicht wiedergegeben wird. Bei Interesse und Zeit kann der Lesende gern auffallende Versäumnisse in den Kommentaren aufzeigen :-). Eine weiterführende Bewertung beschränkt sich in diesem Artikel auf Benutzer-Rückmeldungen im Ubuntu Software-Center, welches Abbildung 2 zeigt. Diese sind, insofern vorhanden: a) quantitativ: Anzahl an Bewertungen (engl. rating), durchschnittliche Bewertung (0 bis 5 Sterne) und b) qualitativ: nicht erschöpfend, Benutzerberichte (engl. review). Der Überblick erfolgt in Tabellenform. Am Ende werden die ermittelten Gruppenbesten genannt.
Unterhalb der Quellenangabe sind zwei Beiträge verlinkt, die thematisch verwandt sind und sich mit dem Betriebssystem Ubuntu und dem Videobearbeitungs-Programm Kdenlive beschäftigen, das es auch für andere Linux-Distributionen gibt.

Weiterlesen…

Didaktik, Werkzeuge »

[ Melanie | 21 Aug 2013 | 8 Comments ]

MOOCs: Bildungsträger oder Bildungsfriedhof?

Anlässlich der Ende Juni vom Stifterverband ausgezeichneten zehn MOOCs , werde ich hier heute meine persönlichen Gedanken zu diesen Massen-Onlinekursen preis geben. Noch vor wenigen Jahren war es eine Vision: Digitale Medien können Lehren und Lernen nachhaltig verändern – vielleicht sogar revolutionieren. Mittlerweile ist die Vision Realität geworden: Smartphones, Tablet-PCs und Notebooks haben ihre alltägliche Akzeptanz privat, beruflich und auch in der Bildung gefunden.

Wer in der digitalen Bildungsbranche unterwegs ist, wird in den letzten Monaten des öfteren den Begriff MOOC (gesprochen ‘muhk’) vernommen haben. Doch was sind eigentlich MOOCs und welchen Sinn haben diese an hauptsächlich Universitäten angebotenen Online-Seminare? – MOOC steht für Massive Open Online Course. Charakteristisch für diese Onlinekurse sind der meist kostenlose, freie Zugang und eine sehr hohe Teilnehmerzahl. Unterschieden wird in die cMOOCs und in die xMOOCs. cMOOCs basieren auf dem Leitbild des Connectivism und gehen davon aus, dass das Wissen nicht nur in der Person, sondern auch in den Verknüpfungen des Internets liegen. xMOOCs sind Read more »

Newsletter WS 2012/13, Technologie, Werkzeuge »

[ mareike | 19 Okt 2012 | 2 Comments ]

At the recent e-learning conference at the Berlin School of Economics and Law we discussed new ways of e-Learning and how future LMS have to be designed to involve students to ensure effective e-learning. It soon became clear that popular social networks accomplish a degree of participation that any LMS can only dream of. “Yeah, well because it is not a learning platform.” True, however these networks are often used by students to coordinate group work, share files and solve problems that evolve in daily university life.
We agreed in our workshop that a social network used for e-learning is first of all an information and communication center that allows effective discussion and work coordination because we all know how to use it. From there it is easy to add other tools to your group work or update others on new content on other platforms. From my perspective as a student who actively uses social networks such as Facebook to communicate with classmates, share information and coordinate schoolwork I think it would be great if some of the Facebook features would be included in LMS. Future LMS have to be designed so I feel as if it makes sense to check my account on a regular basis. What makes Facebook so great is that you almost always get a fast response because someone is always there, you can participate and see what other people do. In the future it would be desirable to include for example timeline features in LMS. I think it makes sometimes sense to talk about what possibilities we already have today.
Read more »

Allgemein, Best practice, Technologie, Werkzeuge »

[ dimitri | 6 Jan 2012 | No Comment ]

Am 5.12.2011 habe ich an der Online-Schulung zur Erstellung elektronischer Bücher teilgenommen. Walther Nagler vom Zentralen Informatikdienst der TU Graz präsentierte im Adobe Connect die E-Learning Umgebung der Universität und stellte mit dem ABC-Manager ein Autorenwerkzeug vor, mit dem Inhalte online neu erstellt und zu Kursen (als E-Books in relevanten Formaten) zusammengefasst werden können.

Qualitätsvolle Inhalte gehören zu den zentralen Erfolgskriterien eines E-Learning Systems im Betrieb. Um die Aufbereitung von Inhalten den Lehrenden zu erleichtern entwickelte die TU Graz das Autoren Tool “ABCManager“. Mit dem ABC-Manager können Inhalte online neu erstellt oder aus einem Inhalte-Pool per Drag & Drop beliebig zu Kursen (E-Books) zusammengefasst werden. In den meisten E-Book-Formate können zwar Bilder, aber keine Videos gespeichert werden.

ABC-Manager hat umfangreiche Editiermöglichkeiten sowie verschiedene Ausgabeformate (EPUB, iPad, Mobipocket, PDF geeignet für E-Books im TeachCenter, E-Reader, CD ROM). Sowohl Verweise auf Kurse als auch Kopien von Kursen können erstellt werden.

Read more »

Allgemein, Wettbewerb »

[ Lisa Steinbeck | 14 Jul 2009 | No Comment ]

Vor kurzem wurde der Grimme Online Award 2009 vergeben. Einen Preisträger möchte ich hier besonders erwähnen. In Zeiten des Politiksverdrusses – insbesondere bei der jüngeren Generation – liefert uns das ZDFParlameter neue Hoffnung. Demokratie soll nachvollziehbar gemacht werden und das schafft der Preisträger im Bereich “Information” auch.

Geht man auf die Seite des ZDFParlameters, hat man den gesamten Bundestag mit allen Abgeordneten des 16. Bundestages quasi live vor sich sitzen. Die genaue Sitzverteilung der einzelen Parteien, jeder einzelne Politiker mit Sitz im Bundestag ist anklickbar. Gezeigt kriegt man ein ausführliches Profil mit allen Nebenverdiensten des jeweiligen Politikern, Abwesenszeiten im Bundestag und was besonders interessant ist: Jede einzelne Entscheidung ist durch die Auflistung aller Abstimmungen in dieser Legislaturperiode einsehbar. Für jede Partei und für jeden Abgeordneten kann man nachschauen ob mit “Ja” oder “Nein” bagestimmt wurde. Zusätzlich kann man verschiedene Filter setzen, indem man sich beispielsweise nur die Entscheidungen aller Frauen im Bundestag oder aller Alleinerziehenden ansieht.

Auf diese Weise ist es jetzt möglich seine eigene Meinung mit denen einzelner Politiker oder mit einer gesamten Partei zu vergleichen und auf diesem Wege vielleicht doch die Partei zu finden, die man gutes Gewissens im September wählen kann.
Ob für Schüler, Studenten, Lehrer oder Professoren – das ZDFParlameter ist ein sehr gelungenes interaktives Tool mit dem unsere Politik etwas transpterenter und auch spannender wird.

Prädikat: Besonders wertvoll! Einfach mal reinschauen, denn: Die nächste Bundestagswahl kommt bestimmt…!