Preisträger des E(r)lerner-Wettbewerbs 2011

Die Runde 2011 des E(r)lerner-Wettbewerbs ist abgeschlossen. Dieser Wettbewerb läuft seit drei Jahren im Rahmen des ESF Projekts „E(r)lernen: Kompetenzvermittlung zum Einsatz neuer Medien“. Dabei werden jährlich die drei besten Projekte ausgezeichnet und für die nächsten sechs Monate mit Personalmitteln in Höhe von jeweils 5000 Euro für studentische Hilfskräfte gefördert. Die Jury setzt sich aus den Gewinnern des Vorjahreswettbewerbs zusammen. Die Mitglieder der Jury 2011 sind: • Frau Prof. Dr. Margarita Elkina (FB 3) • Frau Prof. Dr. Birgitta Sticher und Herr Prof. Marcel Kuhlmey (FB 5) • Frau Cynthia Tilden-Machleidt (FB1) Aufgrund der beeindruckenden Qualität der eingereichten Beiträge gestaltete...

Software-Erweiterung der Lernplattform Moodle

Wie seit kurzer Zeit bekannt, ist Moodle zur zentralen fachübergreifenden Lernplattform der HWR geworden. Immer mehr Dozenten verschiedener Fachbereiche setzen Moodle in ihrer Arbeit ein und können die Benutzerfreundlichkeit und unkomplizierte Bedienung der Software bestätigen sowie diese als gut bis sehr gut einstufen. Auch die Studierenden greifen gerne auf Moodle zurück und können sich die Lehre ohne die E-Learning-Komponente inzwischen nicht mehr vorstellen. (mehr …)

Der E(r)Lerner-Wettbewerb 2010 ist entschieden.

Die Wettbewerbsjury hat die folgenden Arbeiten als Sieger gekürt: Frau Cynthia Tilden-Machleidt wird in ihrem Projekt den interkulturellen Austausch zwischen Studierenden befördern. Im Zentrum steht dabei die Umsetzung einer Plattform, die unter Diversity Aspekten Studierende der Fachrichtung Business Administration dazu animieren wird, in virtuellen Teams zusammenzuarbeiten und ihre interkulturellen Kompetenzen zu stärken. (mehr …)

Neuausschreibung E-Learning Projektwettbewerb 2010

Der erste HWR “E(r)lernen”-Projektwettbewerb ging mit einer feierlichen Preisvergabe am 23. 02. 10 zu Ende, bei der gleichzeitig der Startschuss für den Wettbewerb 2010 gegeben wurde. In einer Zeremonie, die der Oscar-Verleihung nur im Hinblick auf die bescheidene Auswahl an Speisen und Getränken (es gab Orangensaft und Kekse “satt”) nachstand, wurden drei Preisträger geehrt, deren Projekte mit je 5.000 Euro (für studentische Hilfskräfte) gefördert werden, und die nun die Jury für den Projektwettbewerb 2010 unter der Leitung von Prof. Dr. Gert Faustmann (FB 2) bilden. (mehr …)

SAP© Blended Learning Units für Professoren und Lehrbeauftragte zum Einsatz in der Lehre

Die Preisträger des 1. E-Learner Wettbewerbes stellen sich vor: Wenn man von SAP spricht, ist beides gemeint, das Unternehmen und das Produkt: eine betriebswirtschaftliche Software zur integrativen Abbildung von Finanz- und Logistikströmen von Unternehmen. SAP ist Marktführer im Segment ERP (Enterprise Ressource Planning)-Software  und betreibt Hochpreispolitik. (mehr …)

WeCoLAr: Web-based Collaborative Learning by Arguments

Die Preisträger des 1. E(r)lerner Projektwettbewerbs stellen sich vor. Wikis sind in aller Munde: Nicht nur sind sie ein integraler Bestandteil des Web 2.0 (man denke nur an Wikipedia), auch in der gezielten Zusammenarbeit in Unternehmen (z.B. für Materialsammlungen in Projekten) oder bei der gemeinsamen Erstellung von Texten mit entsprechenden Lerneffekten werden sie gerne eingesetzt. (mehr …)

Serious Games Wettbewerb

Gestern startete  die Wettbewerbsinitiative „Berlin – Made to Create“ der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen mit der ersten Wettbewerbsausschreibung: „Serious Games“.  Die Rahmenbedingungen sind relativ offen: angefangene Projekte oder Ideenskizzen, Hard- oder Softwaretechnologien, Content- oder Technologieentwicklungen – alles was zum Thema spielbasierter Anwendungen mit Bildungs- oder Lerncharakter passt – kann bis 20. Mai als Projektbeschreibungen (max. 10 Seiten) eingereicht werden. Konsortien und Netzwerke sind dabei besonders gern gesehen. Projekte die von der Jury für gut befunden können prämiert werden und erhalten eine Förderempfehlung für ProFIT, dem Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien. Also: wer auch immer gute umsetzbare Ideen hat...